| News

Vom Wert der Natur – Biodiversität im Meer und an Land

Am neuen Themenspezial „Biodiversität" der Wissensplattform Erde und Umwelt der Helmholtz-Gemeinschaft haben auch Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Helmholtz-Zentrums Geesthacht, Institut für Küstenforschung, mitgearbeitet.

Krebs in der Nordsee

Foto: Fotolia/Herb

In diesem Themenspezial geben 50 Artikel aus dem Forschungsbereich Erde und Umwelt der Helmholtz-Gemeinschaft einen aktuellen Einblick in die wissenschaftliche Arbeit zum Thema Biodiversität. Es geht um funktionelle Vielfalt und die Vielfalt von Ökosystemtypen, aber auch darum, welche Rolle die Biodiversität, z.B. durch die Bereitstellung von Ökosystemleistungen für unser Leben spielt. Klimawandel, veränderte Landnutzung, Überdüngung der Böden, Verstädterung und der Eintrag von Schadstoffen werden in den Beiträgen als Treiber (Ursachen) von Änderungen der Biodiversität diskutiert. Die Beiträge nehmen besonders solche Aspekte in den Fokus, die bislang weniger kommuniziert wurden.
Zum ESKP Themenspezial „Biodiversität im Meer und an Land"

Beiträge der HZG-Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler

Das HZG ist in den Kapiteln „Wozu Diversität?“, „Klimawandel“, „Überdüngung“ und „Vielfalt im Meer“ mit folgenden Beiträgen vertreten:

Wir wünschen viel Freude beim Lesen!

Kontakt


Koordinatorin ESKP am HZG

Dr. Christiane Eschenbach

Institut für Küstenforschung

Helmholtz-Zentrum Geesthacht

Tel: +49 (0)4152 87 1566

E-Mail Kontakt

Presse- und Öffenlichkeitsarbeit

Gesa Seidel

Helmholtz-Zentrum Geesthacht

Tel: +49 (0) 41 52 / 87 - 1784

E-Mail Kontakt