| News

Ministerpräsident Günther besucht das HZG auf der Hannover Messe

Daniel Günther, Ministerpräsident von Schleswig Holstein, informierte sich auf der Hannover Messe über Leichtbau mit Magnesium.

Hzg-hannover Messe-2018-217

Karin Prien (Wissenschaftsministerin Schleswig Holstein), Daniel Günther (Ministerpräsident Schleswig Holstein) und Prof. Dr. Karl Ulrich Kainer (Leiter des Magnesium Innovation Centers am HZG). Foto: HZG/Jan-Rasmus Lippels

Das Institut für Werkstoffforschung des Helmholtz-Zentrums Geesthacht (HZG) präsentiert auf der diesjährigen Hannover Messe das Thema „Leichtbau mit Magnesium“. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Magnesium Innovation Center (MagIC) berichten dort über die aktuelle Forschung an dem Metall, das um ein Drittel leichter als Aluminium und dabei vergleichbar stabil ist. In Lenkrädern, Armaturen und Sitzen von Autos und Flugzeugen wird bereits Magnesium verbaut. Forschende am HZG arbeiten unter anderem daran, Magnesiumlegierungen herzustellen und zu testen. Der Leichtbau soll dabei helfen, den Kraftstoffverbrauch zu reduzieren. Weitere Infos zum MagIC

Hzg-hannover Messe-2018-197

Prof. Kainer zeigt am Concept Car, welche Bauteile es schon aus Magnesium gibt und an welchen noch geforscht wird. Foto: HZG/Jan-Rasmus Lippels

Begleitet wurde Daniel Günther unter anderem von Karin Prien, Ministerin für Bildung, Wissenschaft und Kultur in Schleswig-Holstein.