| News

Jugend forscht Regionalwettbewerb: Gewinner stehen fest

Am Freitag nachmittag, 16. Februar 2018 fand die Siegerehrung des „Jugend forscht“ und „Schüler experimentieren“- Regionalwettbewerbs im Helmholtz-Zentrum Geesthacht statt.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Regionalwettbwerbs "Jugend forscht" 2018 [Foto: HZG/Heidrun Hillen]

Das Helmholtz-Zentrum richtet den Regionalwettbewerb zum 9. Mal aus. 76 Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit ihren 37 Projekten erhofften sich eine vordere Platzierung. Die Erstplatzierten im Wettbewerb erhalten 75 Euro. Für den zweiten Platz gibt es 60 Euro und die dritten Gewinner bekommen 45 Euro. Die Erstplatzierten qualifizieren sich zudem für den Landeswettbewerb in Kiel der am 27. und 28. März 2018 stattfindet. Von dort geht es weiter zum Bundeswettbewerb.

1. Platz „Jugend forscht“:

Arbeitswelt: Lukas Hesse, Maurice Mahler, Niklas Pissarski vom Gymnasium Trittau

Biologie: Aibike Esenalieva von der Deutschen Schule Stockholm, Stockholm

Technik:(2x vergeben) Jonas Hilbig von der Selma-Lagerlöf-Gemeinschaftsschule Ahrensburg

Technik: (2x vergeben) Daniel Johann Börmann, Julian Gabriel Risse, Philipp Alexander Özren vom Kopernikus Gymnasium Bargteheide

1. Platz „Schüler experimentieren“:

Biologie Valerie Rehfeld, Annika Limberg von der Sachsenwaldschule Reinbek

Chemie (2x vergeben) Gideon Mikat von der Hebbelschule Kiel

Chemie (2x vergeben) Melika Rasuli, Antonia Eschenfelder von der Max-Planck-Schule Kiel

Physik Lorenz Patzner vom Eric-Kandel-Gymnasium Ahrensburg

Einen mit 75 Euro dotierten Sonderpreis erhalten:
- Finja Wittrin, Agit Balur, Luca Fick von der Alfred-Nobel-Schule Geestacht Geesthacht > Sonderpreis Nachwachsende Rohstoffe

- Lukas Hesse, Maurice Mahler, Niklas Pissarski vom Gymnasium Trittau >Sonderpreis Umwelttechnik

- Daniel Johann Börmann, Julian Gabriel Risse, Philipp Alexander Özren vom Kopernikus Gymnasium Bargteheide > Sonderpreis Erneuerbare Energie

Den mit 1.000 Euro dotierten Schulpreis erhält die Hebbelschule Kiel für ihr herausragendes Engagement im Wettbewerb „Jugend forscht“.

Mit dem „Talentfördererpreis" in Höhe von 100 Euro für ihr besonderes Engagement wird Lehrerin Cornelia Kurth-Skorupka von der Sachsenwaldschule Reinbek ausgezeichnet.

Anmerkung: Nicht in allen Sparten konnten 1. Plätz vergeben werden, 2. und 3. Platzierte sind hier nicht aufgeführt. Ein Jungforscher wurde umgruppiert von der Sparte Chemie in die Sparte Technik.

Kontakt:

Heidrun Hillen

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Max-Planck-Str. 1
21502 Geesthacht

Tel: 04152 87 1648

E-Mail Kontakt