| News

March for Science am 22. April

March For Science

Am Samstag, dem 22. April, gehen weltweit Menschen auf die Straße, um für freie Wissenschaft zu demonstrieren. Auch in Hamburg und Berlin ist jeweils ein Science March geplant.

Der Präsident der Helmholtz-Gemeinschaft, Prof. Dr. Otmar D. Wiestler, unterstützt den Science March. In diesem Video ermutigt er die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Gemeinschaft, sich aktiv daran zu beteiligen: „Lassen Sie uns dieses wichtige Anliegen gemeinsam angehen und gemeinsam Zeichen setzen.“

Wofür wird demonstriert? Auszüge aus WhyWeMarch
>„Bedarfsgerechte, gesicherte Finanzierung von wissenschaftlichen Einrichtungen“
>„Facts not Fiction – evidenzbasierte Entscheidungen in der Politik“
>„Internationale Solidarität mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern“
>„Raus aus dem Elfenbeinturm – Wissenstransfer in die Gesellschaft stärken“
>„Diversität und Gleichberechtigung in der Wissenschaft“

Der Science March ist nicht nur für Forschende gedacht: Jeder, dem Bildung, Forschung und Innovation ein Anliegen sind, kann daran teilnehmen – alle Bürgerinnen und Bürger sind eingeladen. „Um neue Erkenntnisse zu gewinnen, muss Forschung frei sein und frei agieren“, so Präsident Wiestler. Deshalb ist der March for Science auch überparteilich.

Hamburg
Wann? 22. April, 13:50 Uhr
Wo? Rathausmarkt
Freiwilliges Treffen der HZGler: Haupteingang Rathaus
Route: Rathausmarkt – Gänsemarkt – Uni Hamburg
Programm: Verkündung, Marsch, Abschlussverkündung und anschließend ein Science Slam in der Uni Hamburg
Weitere Informationen: marchforsciencehamburg.de
Social Media: #marchforscienceHH

Berlin
Wann? 22. April, 13 Uhr
Wo? Humboldt-Universität zu Berlin, Unter den Linden 6.
Freiwilliges Treffen der HZGler: 12.45 Uhr vor der Neuen Wache, Unter den Linden 5-7
Weitere Informationen: marchforscienceberlin.de
Social Media: #sciencemarchBER

Kontakt

Heidrun Hillen

Helmholtz-Zentrum Geesthacht

Tel: +49 (0) 415287 1648

E-Mail Kontakt