| Pressemeldung

Ozeane & Meere auf dem Binnenschiff erleben

Die „MS Wissenschaft“ legt vom 17. bis 19. Mai 2016 in Geesthacht an und hat Meeres- und Küstenforschung an Bord. Ein Ausstellungsexponat auf dem Schiff stammt von den Küstenforschern in Geesthacht: Der interaktive Screen zeigt, wie die Deutsche Nordseeküste mit dem Beobachtungssystem COSYNA (Coastal Observing System for Northern and Arctic Seas) ständig beobachtet und erforscht wird.

MSWiss2016

[Bild: Ilja Hendel/Wissenschaft im Dialog]

Fischerei, Schifffahrt, Windkraftanlagen und Tourismus: Die Nordseeküste ist eine der am stärksten genutzten Küstenregionen der Welt und dicht besiedelt. Daher ist es wichtig, die Wechselwirkungen der unterschiedlichen Nutzungsformen mit den natürlichen Vorgängen in der Nordsee besser zu verstehen. Wissenschaftler erforschen dafür den Zustand und die Veränderungen sowie den Einfluss des Menschen auf die physikalischen, chemischen und biologischen Teile des Systems Nordsee mit großer Genauigkeit.

MSWissExpo

Von Seevogel-GPS bis Messboje: Das Exponat der Geesthachter Küstenforscher erklärt das Beobachtungssystem COSYNA.[Bild: Ilja Hendel/Wissenschaft im Dialog]

„Unsere Wissenschaftler planen zum Jahr der Ozeane und Meere mehrere Aktionen und Beiträge, um sich und ihre Forschung vorzustellen“, sagt der Wissenschaftliche Geschäftsführer des Helmholtz-Zentrums Geesthacht, Prof. Dr. Wolfgang Kaysser. „Den Start macht unser Exponat auf der MS Wissenschaft. Es zeigt Wellenmessbojen, Radargeräte und das Forschungsschiff im Einsatz für das Beobachtungssystem COSYNA.“

MSWissSchiff

Vom 17. bis zum 19. Mai macht das Schiff am Menzer-Werft-Platz in Geesthacht fest.[Bild: Ilja Hendel/Wissenschaft im Dialog]

COSYNA hat die Nordsee ständig im Blick: Die Messdaten werden durch die Küstenforscher am Helmholtz-Zentrum Geesthacht in Computermodelle integriert, um stets ein umfassendes und aktuelles Gesamtbild und Vorhersagen über den zukünftigen Umweltzustand des einzigartigen Lebensraum Nordsee zu erstellen. All dies und noch viel mehr über die Wissenschaft der Küsten, Ozeane und Meere können Besucher der Ausstellung erfahren.

Die Reise der MS Wissenschaft startet in diesem Jahr in Kiel und führt dann über Rendsburg und Hamburg nach Geesthacht. Vom 17. bis zum 19. Mai macht das Schiff am Menzer-Werft-Platz fest. Anschließend geht die Fahrt weiter nach Berlin.

Informationen zur Ausstellung:


Die Ausstellung ist zentraler Bestandteil des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) sowie Wissenschaft im Dialog (WiD) ausgerufenen Wissenschaftsjahres 2016/17 — Meere und Ozeane. Sie richtet sich an Schulen, Jugendliche und Familien und wird ab 12 Jahren empfohlen. Die Ausstellung klärt darüber auf, welche Bedeutung die Weltmeere für das Klima haben, welche Rolle sie als Rohstoffquelle spielen und wie die Ozeane geschützt werden können. Der Eintritt ist frei.
Die Ausstellung ist täglich von 10 – 19 Uhr geöffnet. Schulklassen können das Schiff nach Anmeldung über das Online-Buchungssystem schon ab 9 Uhr besuchen.

Informationen:


Kontakt

Heidrun Hillen

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Tel: +49 4152 87 1648

E-Mail Kontakt