| News

Küstenforscherin wird für Ihre Arbeit zu Schadstoffen in der Meeresumwelt ausgezeichnet

Roxana Sühring ist Doktorandin in der Küstenforschung des Helmholtz-Zentrums Geesthacht. Wie in ihrer Doktorarbeit hat Roxana Sühring vom Institut für Küstenforschung auch schon in der Diplomarbeit über Schadstoffe in der Meeresumwelt geforscht. Jetzt wurde die Umweltingenieurin mit der Possehl Förderprämie für ihre Diplomarbeit ausgezeichnet. Die Prämie in Höhe von 2500 Euro wurde am 8. November im Lübecker Rathaus überreicht.

Im Lübecker Rathaus wurde den Absolventen Roxana Sühring, Martin Krohn und Christian Lührs feierlich der Preis der Possehl-Stiftung überreicht..

Der Preis der Possehl-Stiftung wurde den Absolventen der Fachhochschule Lübeck Roxana Sühring, Martin Krohn und Christian Lührs Im Lübecker Rathaus feierlich überreicht (Foto: FH Lübeck).

In ihrer Diplomarbeit hat Roxana Sühring untersucht, wie stark die Aale in den Flüssen Elbe und Rhein mit Flammschutzmitteln belastet sind. Ein Ergebnis: Diese krebserregend und hormonell wirksamen Stoffe könnten neben der Verkleinerung der natürlichen Lebensräume und dem Fischfang ein weiterer Grund für den extremen Rückgang der Aalpopulation sein. Einige der von Sühring untersuchten Flammschutzmittel gehören zu den langlebigen organischen Schadstoffen, die seit 2001 unter der Stockholmer Konvention verboten sind. Mit dem Possehl Fördergeld möchte die Doktorandin sich einen Kindheitstraum erfüllen: eine Pferde-Wanderreise über Island.

Roxana Sühring promoviert in der Abteilung Umweltchemie des Instituts für Küstenforschung am Helmholtz-Zentrum Geesthacht und hat an der Fachhochschule Lübeck Umweltingenieurwesen studiert. In ihrer Doktorarbeit führt Roxana Sühring ihre Schadstoffuntersuchungen fort.

Der Possehl Förderpreis


Den Possehl Ingenieurspreis und zwei Förderprämien vergibt die Possehl-Stiftung jedes Jahr an die besten Absolventen der Fachhochschule Lübeck. Der Preis ist mit 5000 Euro dotiert, die beiden Förderprämien mit jeweils 2500 Euro. Das Geld ist nicht an einen bestimmten Zweck gebunden. Die von dem ehemaligen Lübecker Senator Possehl errichtete Stiftung, die er zu seiner Universalerbin eingesetzt hatte, fördert seit 1919 vielfältige Zwecke in Lübeck. So auch die Hochschulen und damit die Studierenden.

Weitere Informationen


Zur Abteilung Umweltchemie des Instituts für Küstenforschung http://www.fh-luebeck.de/Inhalt/05_Presse_und_BesucherInnen_Ch051/alle_meldungen/Possehl-2012.html

Kontakt


Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Dr. Torsten Fischer
Dr. Torsten Fischer

Helmholtz-Zentrum Geesthacht

Max-Planck-Straße 1
21502 Geesthacht

Tel: +49 (0)4152 87-1784

E-Mail Kontakt