| Pressemitteilung GKSS-Forschungszentrum Geesthacht

Wechsel in der Geschäftsführung

Neuer wissenschaftlicher Geschäftsführer am GKSS-Forschungszentrum Geesthacht

Neuer wissenschaftlicher Geschäftsführer des GKSS-Forschungszentrums in Geesthacht ist seit dem 1. Juli 2003 Prof. Dr. Wolfgang Kaysser (52). Er übernimmt die Nachfolge von Prof. Dr. Günter von Sengbusch, der nach mehr als zehnjähriger Tätigkeit für GKSS in den Ruhestand geht.

Kopie Von Gkss

Seit 1992 war Prof. Kaysser Leiter des Instituts für Werkstoffforschung des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt in Köln (DLR). Sowohl GKSS als auch das DLR sind Zentren der Helmholtz-Gemeinschaft (HGF), der größten Wissenschaftsorganisation Deutschlands. Vor diesem Hintergrund ist er mit der GKSS-Werkstoffforschung, einem der inhaltlichen Schwerpunkte des Zentrums, seit vielen Jahren vertraut.

Das sei, so Prof. Kaysser, für ihn auch Motivation und Anreiz gewesen, die wissenschaftliche Leitung einer Helmholtz-Einrichtung zu übernehmen. Es werde eine besondere Herausforderung für ihn sein, die Position der GKSS weiter zu festigen und langfristig zu sichern:

"Wir müssen die wissenschaftlichen Kompetenzen der GKSS klar definieren. Nur so kann Forschung effizient sein. In Zukunft ist es noch wichtiger, dass unsere wissenschaftliche Arbeit mit Blick auf die Umsetzung in praktische Anwendungen betrieben wird."