| Pressemitteilung GKSS-Forschungszentrum Geesthacht

Ratgeber für die Bevölkerung

in der Umgebung des GKSS-Forschungsreaktors Geesthacht (FRG-1)

Ratgeber für die Bevölkerung

Ende April/Anfang Mai 2003 werden nahezu 60.000 Haushalte in einem Umkreis von zehn Kilometern um den GKSS-Forschungsreaktor eine Broschüre erhalten, die Hinweise für die betroffene Bevölkerung im Falle einer radiologischen Notfallsituation enthält.

Im Rahmen einer europäischen Richtlinie sind alle Betreiber kerntechnischer Anlagen, also auch das GKSS-Forschungszentrum, verpflichtet, eine derartige Information in Abstimmung mit den zuständigen Behörden an die betroffenen Haushalte zu verteilen. Gemäß den Verordnungen wurde diese Aktion erstmalig 1998 durchgeführt und muss alle fünf Jahre wiederholt werden.

GKSS Logo

Der FRG-1 der GKSS produziert ausschließlich Neutronen für wissenschaftliche Arbeiten. Ähnlich wie Röntgenstrahlen Einblicke in den Körper zulassen, durchdringen Neutronen metallische und polymere Materialien und geben Aufschluss über deren atomare Strukturen. Das ist unerlässlich, z. B. für die Entwicklung neuer Hochtemperatur- und polymerer Werkstoffe, zur Spurenanalyse in der Umweltforschung oder für viele Bereiche der Grundlagenforschung. In- und ausländische Wissenschaftlergruppen nutzen die Experimentiermöglichkeiten dieses Forschungsreaktors in Geesthacht.

Kerntechnische Anlagen werden in Deutschland streng überwacht. Prüfungen erfolgen nicht nur durch den Betreiber, sondern unabhängig davon durch externe Sachverständige und Sicherheitsbehörden. Sie sorgen für die strikte Einhaltung der gesetzlich vorgeschriebenen Auflagen.

Trotz aller Vorkehrungen kann eine Notfallsituation mit Freisetzung radioaktiver Stoffe in die Umgebung nicht mit absoluter Sicherheit ausgeschlossen werden. Auch auf diesen Fall sind die zuständigen Behörden und GKSS als Betreiber vorbereitet.

Die Broschüre enthält wichtige Hinweise für die Bevölkerung und sollte daher sorgfältig gelesen und aufgehoben werden.

Ratgeber für die Bevölkerung in der Umgebung des GKSS-Forschungsreaktors Geesthacht (FRG-1)