26. November und 18. Dezember 2012

Nächste öffentliche Veranstaltung „HZG im Dialog“ am 15. Januar 2013

Vorbereitungsgruppe diskutiert vorher Rahmen, Inhalte und die weiteren Schritte

Am 15. Januar 2013 werden im Rahmen der nächsten öffentlichen Veranstaltung „HZG im Dialog“ Details des Stilllegungsantrags im Hinblick auf technische und rechtliche Rahmenbedingungen, gutachterliche Verfahren sowie die Alternativenabwägung erörtert. Von Seiten der atomrechtlichen Aufsichtsbehörde (Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume des Landes Schleswig-Holstein; Abteilung Reaktorsicherheit und Strahlenschutz) hat Herr Jens Meier seine Teilnahme zugesagt.

Die Mitglieder der Vorbereitungsgruppe treffen sich am 26. November und 18. Dezember 2012 mit dem Helmholtz-Zentrum Geesthacht, um vor der nächsten öffentlichen Veranstaltung über folgende Fragen zu diskutieren.

Themen des Treffens am 26. November 2012

  • Welches Veranstaltungsformat (Infoveranstaltung, Podiumsdiskussion, Kleingruppenphasen) ist sinnvoll?
  • Sind die Vorträge des HZG verständlich?
  • Sind Ort (Hörsaal des HZG), Busshuttle vom ZOB Geesthacht und Zeit (18:30 – 21:30 Uhr) geeignet?
  • Welche externen Expertinnen und Experten werden eingeladen?
  • Medienarbeit - Wie werden diese und weitere Veranstaltungen bekannt gemacht?

Themen des Treffens am 18. Dezember 2012

  • Aus welchen Teilnehmerinnen und Teilnehmern sollte sich in Zukunft eine „Begleitgruppe“ zusammensetzen?
  • Durch wen wird die Begleitgruppe legitimiert?
  • Wie und unter welchen Rahmenbedingungen soll diese Gruppe arbeiten?

Sie haben Fragen oder Anregungen zu diesem Thema? Gerne nehmen wir Ihre Fragen unter folgender E-Mail Adresse entgegen:

dialog@hzg.de