16 Januar 2017 - Öffentliche Veranstaltung

Antragsunterlagen ausgelegt – Erörterungstermin folgt

Hoersaal

Öffentliche Veranstaltung am 16. Januar im Hörsaal des HZG. Auf dem Podium Vertreter des MELUR, HZG, der Begleitgruppe und der unabhängige Sachverständige Wolfgang Neumann.

Rund 50 Gäste folgten am vergangenen Montag der Einladung des Helmholtz-Zentrums Geesthacht (HZG) und der Begleitgruppe „Stilllegung Atomanlagen des HZG (ehemaligen. GKSS)“ zu einer weiteren öffentlichen Veranstaltung im Rahmen von „HZG im Dialog“. Thema des Abends waren die Antragsunterlagen, die seit dem 5. Dezember 2016 öffentlich ausliegen.

Kleingruppe

Im Anschluss wurde in Kleingruppen intensiv diskutiert.

Nach Impulsvorträgen von Dr. Peter Schreiner (Leiter der HZG-Forschungsreaktoranlagen), Wolfgang Neumann (unabhängiger Sachverständiger, intac GmbH), Jörg Kunert und Dr. Bernd Redecker (jeweils Begleitgruppe) sowie Dr. Dr. Jan Backmann (Abteilungsleiter Reaktorsicherheit und Strahlenschutz / Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume des Landes Schleswig-Holstein) wurde in Kleingruppen intensiv diskutiert.

Vorträge