Institut für Polymerforschung
/imperia/md/images/hzg/institut_fuer_polymerforschung/geesthacht/pmn2/fittosize__680_0_4720739fa139249b00c8d12c2ccdec7b_gkss_nanodraht_elbahri.jpg

Nanochemie und Nanoengineering

Die Helmholtz-Hochschul-Nachwuchsgruppe vom Helmholtz-Zentrum Geesthacht und der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel befasst sich mit dem Design und der Entwicklung von multifunktionalen Nanomaterialien.

Hauptziel der Nachwuchsgruppe ist die Kombination der Nanotechnologie-Forschung der Universität Kiel mit der Forschung im Bereich Polymerwissenschaft des Helmholtz-Zentrum Geesthachts.

Die Forschung der Nachwuchsgruppe konzentriert sich auf Fragen der Energie und Nachhaltigkeit. Sie umfasst das Design, die Synthese, Funktionalisierung und Selbstorganisation von nanoskaligen Materialien für Anwendungen in der Plasmonik, Photonik, Elektronik, Sensorik, Stofftrennung und der Medizin.
Ziel ist es, mithilfe verschiedener Methoden (Nasschemie, Elektrospinnen, physikalische Abscheidung) und deren Kombination Nanomaterialien und Nanocomposite (z. B. Metall, Metalloxid, Polymer, etc.) mit multifunktionalen Eigenschaften für neue technologische Anwendungen herzustellen.

Nanochemistry and Nanoengineering, CAU Kiel