Institut für Polymerforschung
/imperia/md/images/hzg/institut_fuer_polymerforschung/geesthacht/pmm/fittosize__680_0_e90b74bbe198b4057e061b6201d636d0_hohlfaden_abb_58.jpg

Herstellung von Hohlfadenmembranen durch einen Spinnprozess

Materialcharakterisierung und -verarbeitung

Die Forschung der Abteilung "Materialcharakterisierung und -verarbeitung" befasst sich mit der Entwicklung und Charakterisierung von nanostrukturierten Materialien für Membrananwendungen sowie der Herstellung von Membranen.

Im Vordergrund der Forschung stehen die Verarbeitung sowie die mechanischen und rheologischen Eigenschaften von nanostrukturierten Materialien. Die thermischen und dielektrischen Eigenschaften von Polymermaterialien stellen einen weiteren Forschungsschwerpunkt dar. Struktur-Eigenschaftsbeziehungen werden aufgestellt, um das Materialverhalten in komplexen Belastungs- und Strömungssituationen vorherzusagen, im Wesentlichen für die Entwicklung von Membranen. Darüber hinaus wird die Alterung von Polymermembranen modelliert.

Des Weiteren werden innovative Verarbeitungsverfahren für eine nachhaltige Membranherstellung entwickelt. Die Schaumextrusion und der Sinterprozess sind Beispiele für lösemittelfreie Verfahren, die zur Herstellung von Membranen angewendet werden. Die Analyse dieser Verarbeitungsprozesse ist eine wichtige Aufgabe unserer Forschung an nanostrukturierten Materialien.

Unsere Forschung umfasst ein großes Spektrum an nanostrukturierten Polymermaterialien (Blockcopolymere, Nanokomposite und Polymerblends). Morphologische Untersuchungen (Phasenseparation, Verteilung von Nanofüllstoffen und Ordnungsgrad), Analyse der viskoelastischen Eigenschaften (mechanische und rheologische Experimente) sowie die Verarbeitungsverfahren der Kunststofftechnik sind Bestandteile unserer Arbeiten. Auf diesem Wege werden die grundlegenden Mechanismen zur Herstellung von nanostrukturierten Materialien erforscht.