Institut für Polymerforschung

Institutsleitung

Univ.-Prof. Dr. rer. nat. Volker Abetz

Portrait Volker Abetz August 2014

Institutsleiter Prof. Dr. Volker Abetz

Leiter des Instituts für Polymerforschung

Institut für Polymerforschung, HZG Geesthacht
Gebäude 46, Raum 246
Max-Planck-Straße 1
D-21502 Geesthacht

Tel.: +49 (0)4152 87-2461
Fax: +49 (0)4152 87-2499

Universitäts-Professor
Institut für Physikalische Chemie
Universität Hamburg
Raum 342b
Grindelallee 117
D-20146 Hamburg

Tel.: +49 40 42838 3460/3459
Fax: +49 40 42838 9542
E-Mail

Universität Hamburg


Referentin

Dr. Karin Kirstein
Dr. Karin Kirstein

Tel: +49 (0)4152 87-1536

E-Mail Kontakt

Sekretariat

Ilona Zillich
Ilona Zillich

Tel: +49 (0)4152 87-2462

E-Mail Kontakt


Univ.-Prof. Dr. rer. nat. Volker Abetz

Prof. Abetz ist Institutsleiter am Institut für Polymerforschung in Geesthacht. Darüber hinaus hält Prof. Abetz Vorlesungen an der Universität Hamburg im Bereich Physikalische Chemie. Auf den folgenden Seiten finden sie Informationen zu seiner wissenschaftlichen Laufbahn und seinen Veröffentlichungen.

Wissenschaftliche Laufbahn Prof. Dr. Volker Abetz
seit Januar 2013
Leiter des Institutes für Polymerforschung des Helmholtz-Zentrums Geesthacht und Universitätsprofessor (W3) für Physikalische Chemie an der Universität Hamburg.
2004 - 2012
Leiter des Institutes für Polymerforschung des Helmholtz-Zentrums Geesthacht und Universitätsprofessor (C4) für polymerbasierte Multikomponentenwerkstoffe an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
März - Juni 2004
Universitätsprofessor (C3) für Polymerchemie an der Universität Potsdam
2003/2004
Gastdozent an der Université Catholique de Louvain, Belgien
April - Juli 2003
Lehrauftrag an der Universität Regensburg
2000
Habilitation, Universität Bayreuth, Lehrstuhl für Makromolekulare Chemie II. Thema der Habilitationsschrift: "Complex Structures based on ABC Triblock Copolymers"
seit Dezember 1998
Gründungsmitglied des "Reimund Stadler Minerva Center for Mesoscale Macromolecular Engineering", an der Ben-Gurion University of the Negev in Beer Sheva, Israel
April 1997 - Juni 2004
akad. Rat, seit Juli 2002 akad. Oberrat an der Universität Bayreuth, Makromolekulare Chemie II im Arbeitskreis von Prof. Dr. R. Stadler (V 14.6.98), seit 1.5.99 im Arbeitskreis von Prof. Dr. A. H. E. Müller
April 1994 - März 1997
wiss. Ang. an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Institut für Organische Chemie im Arbeitskreis von Prof. Dr. R. Stadler
Okt. 1993 - März 1994
Stipendiat am Institut Charles Sadron (Université Louis Pasteur Strasbourg, École d`Application des Hauts Polymères), Laboratoire Réseaux Polymères Interpénétrés et Materiaux Analogues, in der Arbeitsgruppe von Dr. G. C. Meyer
Okt. 1990 - Sept. 1993
wiss. Angestellter am Max-Planck-Institut für Polymerforschung Mainz, in der Abteilung für Polymerphysik bei Prof. Dr. E. W. Fischer
1990
Promotion, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, Institut für Makromolekulare Chemie (Prof. Dr. R. Stadler).
Thema der Doktorarbeit: "Spektroskopische Polarimetrie an mehrkomponentigen Polymersystemen"
Nov. 1988 - April 1989 sowie August 1991
Stipendiat an der Stanford-University, Department of Chemical Engineering, in der Abteilung von Prof. Dr. G. G. Fuller
1987
Diplom, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, Institut für Makromolekulare Chemie (Prof. Dr. H.-J. Cantow und Dr. R. Stadler).
Thema der Diplomarbeit: "FTIR-Dichroismusspektroskopie an polymeren Mehrkomponentensystemen: Aufbau der Meßapparatur und Untersuchungen an modifizierten thermoplastischen Elastomeren"
1982 - 1987
Chemiestudium, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
  • Mitarbeit bei "Polymer Bulletin", Springer Verlag GmbH & Co KG - 1995 - 1998: Assistent des Editors für Europa und Afrika
    - Mai-September 1998: Editor (Nachfolge von Prof. Stadler)
  • e-Polymers Mitinitiierung (1999) und Mitarbeit (advisory board) bei e-Polymers, eine "open access" Internet Fachzeitschrift für die Polymerwissenschaften.
  • Macromolecules Von 2006 bis 2008 Mitglied im "Advisory Editorial Board" von Macromolecules.
    Macromolecules wird von der American Chemical Society (ACS) herausgegeben
  • Reimund Stadler Minerva Center for Mesoscale Macromolecular Engineering 1998 Gründungsmitglied und seitdem Mitglied des Reimund Stadler Minerva Center for Mesoscale Macromolecular Engineering in Beer Sheva, Israel
  • DGM - Deutsche Gesellschaft für Materialkunde e.V.; Fachausschuss Polymerwerkstoffe Von 2007 bis 2014 Leiter der Fachsektion "Polymerwerkstoffe" bei der Deutschen Gesellschaft für Materialkunde.
    • Stipendium im Rahmen des Graduiertenkollegs Polymerwissenschaften der Universität Freiburg (1987-1990)
    • Studienabschlußstipendium des Verbandes der Chemischen Industrie (VCI) (1990)
    • Reisestipendium im Rahmen von PROCOPE (1992-1993)
    • Stipendium im Rahmen des "Human Capital and Mobility"-Programms der Europäischen Gemeinschaft (1993-1994)
    • Reisestipendium der Fachgruppe Makromolekulare Chemie der GDCh (2000)
    • Forschungsbeihilfe durch den VCI im Verbund mit dem BMBF (seit 2001)