Helmholtz Forschungsbereich: Information

Institut für Werkstoffsystem-Modellierung

Portrait WMS

Am Institut für Werkstoffsystem-Modellierung wird an der Digitalisierung von Prozessen gearbeitet. Dabei werden verschiedene gekoppelte physikalische Phänomene betrachtet und mit numerischen Verfahren abgebildet. Dies geschieht auf verschiedenen Längen- und Zeitskalen. Moderne computerorientierte Verfahren wie maschinelles Lernen können dabei Zusammenhänge aufdecken, die bislang unbekannt waren.
Moderne Prüf- und Charakterisierungsmethoden liefern Informationen über die innere Struktur von Stoffen, die in die Modellierung von Umformprozessen, des Verhaltens von Strukturen unter Betriebsbedingungen sowie in Unfallszenarien einfließen. Hier entwickelte effiziente numerische Modelle werden in zunehmenden Maß zur Vorhersage eingesetzt und erlauben eine Optimierung von Prozessen und Strukturen „im Rechner“.