| News

Geesthachter Werkstoffforscher auf ANTEC Tagung ausgezeichnet

Für die Entwicklung des nietenbasierten Fügeverfahrens „Friction Staking“ für Polymer-Metall-Strukturen wurde André Abibe, Werkstoffforscher am Helmholtz-Zentrum Geesthacht, mit dem Best Paper Award ausgezeichnet. Die Jahrestagung ANTEC der Society of Plastics Engineers (SPE) fand Ende April 2014 mit mehr als 2.000 Teilnehmern in Las Vegas statt.

Preisverleihung: Sophie Morneau von Branson Ultrasonics und André Abibe

Preisverleihung: Sophie Morneau von Branson Ultrasonics und André Abibe

André Abibe erhielt den Preis im Fachausschuss "Fügen von Polymeren und Verbundwerkstoffen" und setzte sich mit seiner Arbeit gegen 12 weitere Bewerber durch. Der 27-jährige Doktorand konnte nachweisen, dass das von ihm mitentwickelte nietenbasierte Fügeverfahren „Friction Staking“ stabile Hybridverbindungen aus Metallen und Polymeren produziert. Der in Geesthacht entwickelte und patentierte Fügeprozess (Amancio, Abibe und dos Santos, US 8,518,198 B2) ist zudem wirtschaftlich und schnell.

Neben André Abibe konnten auch Natascha Z. Borba und Natalia M. André die Expertenjury überzeugen und eine gute Platzierung erzielen. Die Nachwuchsforscherinnen hatten im Rahmen eines Kooperationsprogramms mit der Bundesuniversität von Sao Carlos (Brasilien) am Helmholtz-Zentrum in Geesthacht in der Nachwuchsgruppe von Prof. Sergio Amancio an Polymer-Metall Fügeverfahren geforscht.

Hintergrund

André Abibe (27) ist Doktorand in der Nachwuchsgruppe “Advanced Polymer-Metal Hybrid Structures”, die von Prof. Sergio Amancio geleitet wird. Die Nachwuchsgruppe ist an die Abteilung „Festphase-Fügeprozesse“ von Dr. Jorge dos Santos angegliedert.

Society of Plastics Engineers SPE ist die weltweit größte internationale Organisation von Kunststoffexperten für die Kunststoffindustrie. Die 35 000 Mitglieder der SPE verteilen sich auf 18 Fachbereiche mit unterschiedlichen Schwerpunkten in Herstellung, Verarbeitung und Anwendung von Kunststoffen.

Kontakt


André Abibe
André Abibe

Institut für Werkstoffforschung

Helmholtz-Zentrum Geesthacht

Phone: +49(0)4152 87-2037

Fax: +49(0)4152 87-2033

E-mail contact

Katharina Horstmannshoff
Katharina Horstmannshoff

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Helmholtz-Zentrum Geesthacht

Phone: +49(0)4152 87-1785

Fax: +49(0)4152 87-1604

E-mail contact