Simulation von Werkstoff- und Strukturverhalten

ABAQUS-UMATS/UELS

UMATS sind Programme, die ein vom Benutzer definiertes Materialmodell enthalten und in einem ABAQUS-Rechenlauf verwendet werden.

UELs sind solche Routinen, mit denen neue Elementtypen in ABAQUS implementiert werden

Für verschiedene der auf diesen Seiten beschriebenen Modelle sind in unserem Hause solche UMATS entwickelt worden. Diejenigen, die sich nicht mehr im Teststadium befinden, sondern deren numerische Stabilität und Anwendbarkeit auf Strukturen verifiziert wurde können bei uns erworben werden. Für Universitäten und Forschungseinrichtungen beträgt der Preis einer einzelnen UMAT bzw. UEL 1000 Euro. Bei Interessenten aus der Wirtschaft sind die Preise verhandelbar.

Das Kohäsivmodell wurde durch ein User-Element (UEL) in ABAQUS realisiert. Es beschreibt Schädigung und Rissfortschritt auf der Basis von Grenzflächenelementen, die durch Separation versagen.

Im Einzelnen handelt es sich dabei um folgende Programme mit Dokumentationen:

  • GTN-Modell: ratenabhängige Formulierung des Modells von Gurson, Tvergaard und Needleman für duktile Metalle (isotrope Verfestigung). Ratschläge zur Benutzung des Modells gibt es hier als pdf-Dokument zum kostenlosen Download
  • GTN-Modell: ratenunabhängige Formulierung des Modells von Gurson, Tvergaard und Needleman für duktile Metalle (kinematische Verfestigung)
  • Rousselier-Modell: phänomenologisches Schädigungsmodell für duktile Metalle
  • Kohäsivzonenmodell als User-Element

Anfragen dazu bitte an:

Dr.-Ing. Ingo Scheider

Tel: Tel.: +49 (0)4152 87-2599

E-Mail Kontakt