Laser-Materialbearbeitung und Strukturbewertung

Techniken und Ausstattung

Schwerpunkt der Abteilung Laser-Materialbearbeitung und Strukturbewertung (WMF) ist das Laserstrahlschweißen (LBW) von Leichtbauwerkstoffen auf Al-, Mg-, Ti- und TiAl-Basis sowie die entsprechende mechanische und mikrostrukturelle Untersuchung der Verbindungseigenschaften hinsichtlich Festigkeit, Risszähigkeit, Ermüdung (Dauerfestigkeit, Rissausbreitung), Mikrostruktur (Gefüge, Konstitution, Mikrotextur) und Eigenspannungen. Über das Laserstrahlschweißen hinaus werden in WMF umfangreiche Forschungs- und Entwicklungsarbeiten zu den Themen Laser Shock Peening (LSP) und Laser Metal Deposition (LMD) geleistet. Neben fundierten Erfahrungen war auch die Ausstattung des Laser-Laboratoriums mit Nd:YAG- und Yb:YAG-Laserquellen sowie die mit CNC-Technik, Industrierobotern und Drahtzufuhrsystemen ausgestatteten Bearbeitungsstationen eine weitere solide Grundlage für die Umsetzung des HZG-Einzelvorhabens. Die Abteilung Laser-Materialbearbeitung und Strukturbewertung (WMF) verfolgt im Wesentlichen das Ziel, die Wechselbeziehung zwischen Prozess (LBW, LSP, LMD), Eigenschaften und Anwendung zu untersuchen und abzubilden. Dies erfolgt auch durch interne Bündelung von Kompetenzen im Institut für Werkstoffforschung und die Vernetzung mit Universitäten sowie mit Industrieunternehmen.

Technik im Detail

Kontakt:

Abteilungsleiter Fügen und Bewerten

Dr. Nikolai Kashaev

Institut für Werkstoffforschung

Max-Planck-Straße 1
21502 Geesthacht

Tel: +49 (0)4152 87 2536

E-Mail Kontakt