| Pressemitteilung

Neue analytische Werkzeuge für die Materialwissenschaften

Sie können Ihr Problem mit herkömmlichen Laborgeräten nicht lösen? Vom 8. bis 9. März 2018 bringt SYNERGI 2018 erstmalig Industrieforscher und Wissenschaftler aus Großforschungseinrichtungen im NEMO Science Museum in Amsterdam zusammen. Diese einzigartigen Forschungseinrichtungen lassen Sie tief in alle Materialien blicken.

Turbo Carstenmeißner Hzb

Das Verdichterrad wird im Neutronendiffraktometer auf Eigenspannungen untersucht. Foto: Carsten Meißner/HZB

Lösen Sie Ihre spezielle Herausforderung in einer der Großforschungseinrichtungen für Neutronen- und Synchrotronstrahlungsquellen Europas und gewinnen Sie bemerkenswerte Einblicke in Materialien aller Art. Die Forschungseinrichtungen stehen nicht nur der Grundlagenforschung zur Verfügung, sondern werden stark zunehmend auch für industrielle Forschung und Entwicklung genutzt.

SYNERGI 2018 ist die erste von europäischen Großforschungseinrichtungen organisierte Veranstaltung mit dem Ziel, Spezialisten aus Industrie und Wissenschaft zusammenzubringen. Dieses Netzwerk ermöglicht Ihnen ihre Forschungs- und Entwicklungsthemen zu diskutieren und zusammen mit den Wissenschaftlern mögliche Lösungsansätze zu entwickeln. Einige Neutronen- und Synchrotronstrahlungsquellen Europas stehen zur Verfügung und können als spezielle und sehr aussagekräftige Techniken für die eigenen Untersuchungen genutzt werden.

Das German Engineering Materials Science Centre (GEMS) des Helmholtz-Zentrums Geesthacht ist einer der Partner, die SYNERGI2018 organisieren.

Das Forum konzentriert sich auf die Werkstoffwissenschaften – insbesondere Automobil, Luft- und Raumfahrt, Metallurgie, additive Fertigung, Energie und Mikroelektronik.

Schriftzug Synergi2018

Die Registrierung für das Research-to-Business (R2B) Matchmaking erfordert die Erstellung eines Profils und die Angabe des präferierten Themas. Ein Team aus Wissenschaftlern und Beratern für Industriekunden der Großforschungseinrichtungen wird schnellstmöglich Kontakt mit Ihnen aufnehmen, um individuelle Termine zu vereinbaren. Termine mit bestimmten Teilnehmern können auch gerne vorab angefragt werden.

Weitere Informationen finden Sie hier: www.synergi2018.eu

Europäische Projekte unterstützen SYNERGI 2018.
Die Organisation des R2B-Matchings wird vom Enterprise Europe Network (EEN) unterstützt.

Kontakt

Dr. Marc Thiry

Industrial Liaison Officer (GEMS)

German Engineering Materials Science Centre (GEMS)
Helmholtz-Zentrum Geesthacht
Notkestr. 85
22607 Hamburg
Germany

Tel: +49-(0)40-8998-6914

Fax: +49-(0)40-8998-5399

E-Mail Kontakt