GEMS

Nutzung der Versuchseinrichtung

Der Bau und das Betreiben von Großforschungseinrichtungen ist eine wichtige Aufgabe der staatlichen Forschungszentren in Deutschland. Diese Einrichtungen werden von Wissenschaftlern von Universitäten, anderen Forschungsinstitutionen und der Industrie genutzt.

HZG arbeitet traditionell mit Industrie, Behörden oder anderen Institutionen auf der Basis von flexibel erstellten Kooperationsverträgen oder Aufträgen zusammen. Ebenso werden bei GEMS spezielle Dienste für Partner angeboten, die die einzigartigen Fähigkeiten von Photonen (Synchrotronstrahlung) und Neutronen nutzen:

Die Charakterisierung von strukturellen und funktionalen Materialien, wie Metallen, Keramiken, Polymeren, weicher Materie und dünne Filme sowie Eigenschaften, wie Texturen und Eigenspannungen und Magnetismus, etc., wird in der Stahl- und Metallindustrie, der chemischen Industrie und der Informatik genutzt, um z.B. neue Legierungen, Polymere, Nanoverbundwerkstoffe oder Datenspeicher zu entwickeln. Die GEMS-Instrumente an den HZG-Außenstellen bei DESY und am FRM II sind geeignete Werkzeuge für diese Zwecke.

Aufträge der Industrie oder anderer Einrichtungen werden durch erfahrenes Personal durchgeführt. Die Kosten hängen vom jeweils notwendigen Aufwand ab.

Im Rahmen des Science Link-Projektes können wir für Industrieunternehmen aus dem baltischen Raum kostenlose Messzeiten zur Verfügung stellen.

Erfahren Sie mehr über "Science Link".

Kontakt
Pranzas

Dr. P. Klaus Pranzas

Tel.: +49 (0)4152 87-1326
Fax: +49 (0)4152 874-1326
E-Mail