coastMap

Schlaglichter - Wissenschaft verständlich erklärt

In dieser Rubrik finden Sie aufbereitete Wissenschaftsinhalte für die interessierte Öffentlichkeit in Form von Geschichten, die mit Karten- und Informationsmaterial unterlegt sind. Die Schlaglichter erklären verständlich wichtige Themen der Forschung am Institut für Küstenforschung, wie zum Beispiel Schiffsemissionen, die Strömung und das Wattenmeer. Ein wichtiger Aspekt der Arbeit der Wissenschaftler ist die Forschung an den Stoffkreisläufen im Küstenmeer. Aus den Schlaglichtern ist ein direkter Zugang auf die Daten und Visualisierungen der coastMap Arbeiten möglich.


Wattenmeer
Schaubild des Wattenmeers

Das Wattenmeer der südlichen Nordsee ist ein schmaler, von Ebbe und Flut geprägter Küstenstreifen. Es ist ein einzigartiger und hochsensibler Lebensraum und UNESCO-Weltnaturerbe.

Weiter zum Wattenmeer...


Eutrophierung
Schaubild Flusseinzugsgebiet

Pflanzennährstoffe sind wichtige Bestandteile des Lebens im Meer. Zuviel davon kann zu Umweltproblemen führen. Wissenschaftler des AWI und HZG beleuchten das Thema gemeinsam.

Weiter zur Eutrophierung...


Strömung
Gezeiten in der Nord- und Ostsee

Meeresströmungen sind für viele Aspekte des Ökosystems bedeutsam. Sie transportieren Nahrung in Fischgründe, verteilen andererseits aber auch Schadstoffe aus Flusseinträgen.

Weiter zur Strömung...


Stoffkreisläufe im Küstenmeer
Algenblüte in der Nordsee

Die Küstenmeere der Welt sind ein schmales Band zwischen Land und Ozean. Kommen Sie mit auf einen Streifzug durch die biogeochemischen Arbeiten des Instituts für Küstenforschung.

Weiter zu den Stoffkreisläufen im Küstenmeer...


Schiffsemissionen
Schiff mit Abgaswolke

In stark befahrenen Küstengebieten tragen Schiffe erheblich zur Luftverschmutzung mit Stickoxiden bei. Wie groß diese Belastung ist, haben HZG-Wissenschaftler durch Simulationen herausgefunden.

Weiter zu den Schiffsemissionen...


coastMap Einführung in 3D
3D Bild der deutschen Bucht

Auf Basis der Bathymetrie der Nordsee stellt sich coastMap mit einem 3D-Video vor. Die Tiefen sind um den Faktor 50 überhöht, um feinere Strukturen des Meeresbodens hervorzuheben.

Weiter zum 3D Video über coastMap...