Institut für Küstenforschung
/imperia/md/images/hzg/institut_fuer_kuestenforschung/banner/header_ks_billerbeck_01.jpg

Überflutung Hamburger Fischmarkt nach Sturm "Xaver" 2013 (Foto: Sabine Billerbeck)

Systemanalyse und Modellierung

Ziele des Institutsteils “Systemanalyse und Modellierung” sind die Entwicklung von Vorhersagemethoden, die Rekonstruktion vergangener Umweltzustände sowie die Konstruktion von möglichen zukünftigen Szenarien.

Die Wissenschaftler untersuchen Dynamik und Variabilität von Küstensystemen auf unterschiedlichen Zeitskalen durch Kombination von mechanistischer und statistischer Modellierung und Datenanalyse. Die Veränderungen des Küstensystems werden aus physikalischer, ökologischer und sozioökonomischer Perspektive analysiert, um ein ganzheitliches Verständnis der Küstendynamik zu fördern.

Basierend auf unserer Forschung bieten wir methodische und wissenschaftliche Unterstützung für strategische, informierte Entscheidungsprozesse in öffentlichen und privaten Sektoren und engagieren uns für den Wissenstransfer zu Interessengruppen und der Gesellschaft.

Ein zentrales Element und Produkt unserer Arbeit ist coastDat, eine Modelldatenbank zur Bewertung langfristiger Veränderungen.

Das Meer im Zeitraffer

Sc Ks Time Lapse Of The Sea 700x525

Eine 60-Jahres-Simulation für die Nord- und Ostsee mit teilweise verblüffenden Ergebnissen dient dem Verständnis von Klimafolgen.

Mehr Informationen

Wissenschaftlerin "Stofftransport und Ökosystemdynamik"


Dr. Ute Daewel

Tel: +49 (0)4152 87-2821
Fax: +49 (0)4152 87-42821
E-Mail Kontakt

Institutsleiterin "Systemanalyse und Modellierung"
Prof. Dr. Corinna Schrum


Prof. Dr. Corinna Schrum

Tel: +49 (0)4152 87-1833
Fax: +49 (0)4152 87-2832
E-Mail Kontakt

coastDat

coastDat

The approach of coastDat is to use quasi-realistic numerical model systems to describe the meteo-marine environment in data sparse regions.

coastDat website

Wissenschaftlerin "Regionale Atmosphärenmodellierung"


Dr. Beate Geyer

Tel: +49 (0)4152 87-1871
Fax: +49 (0)4152 87-41871
E-Mail Kontakt

Windparks im Meer

image windfarm photo composition

In der Nordsee gibt es eine rasante Entwicklung und Ausweitung von Offshore-Windparks. Diese führt zu verstärkten Wechselwirkungen zwischen den Windparks und der Umwelt. Es ergibt sich zudem Konfliktpotential mit anderen Nutzern, wie etwa der Fischerei.


Mehr Informationen

Institutsleiterin "Systemanalyse und Modellierung"
Prof. Dr. Corinna Schrum


Prof. Dr. Corinna Schrum

Tel: +49 (0)4152 87-1833
Fax: +49 (0)4152 87-2832
E-Mail Kontakt

Langfristige Variablitäten

Langfristige Variabilitäten

Analyse von Prozessen, die langfristige historische, aktuelle und künftige gesellschaftlich relevante Änderungen im Küstenbereich beeinflussen, sowie deren Ursache- und Wirkungsbeziehungen

Mehr Informationen

Abteilungsleiterin "Küsteneinflüsse und Paläoklima"
Dr. Birgit Hünicke


Dr. Birgit Hünicke

Tel: +49 (0)4152 87-1883
Fax: +49 (0)4152 87-2818
E-Mail Kontakt

Senior Scientist "Küsteneinflüsse und Paläoklima"
Dr. Eduardo Zorita


Dr. Eduardo Zorita

Tel: +49 (0)4152 87-1856
Fax: +49 (0)4152 87-2818
E-Mail Kontakt

COSYNA

Cosyna-logo Web 800x685

COSYNA (Coastal Observing System for Northern and Arctic Seas) ist das integrierte Beobachtungs- und Modellierungssystems für die Küstengewässer von Nordsee und Arktis. COSYNA stellt Daten und Datenprodukte für Behörden, die Industrie und die Öffentlichkeit zur Verfügung.

Mehr Informationen

Dr. Holger Brix


Dr. Holger Brix

Tel: +49 (0)4152 87-1523
E-Mail Kontakt

Modellkopplung

Sc Ks Model Coupling

In Klima- und Vorschauszenarien sind erweiterte Modelle notwendig, die regionale und lokale Interaktionen zwischen Atmosphäre und Meer berücksichtigen.

Mehr Informationen

Abteilungsleiterin "Hydrodynamik und Datenassimilation"


Dr. Joanna Staneva

Tel: +49 (0)4152 87-1804
Fax: +49 (0)4152 87-41804
E-Mail Kontakt