Dipl.-Geogr. Daniela Siedschlag

Daniela Siedschlag

Sozioökonomie des Küstenraumes
Doktorandin
Tel: +49 (0)4152 87-2008
Fax: +49 (0)4152 87-2818
E-Mail Kontakt

Daniela Siedschlag ist seit April 2010 in der Abteilung Sozioökonomie des Küstenraumes tätig. Sie studierte Geographie auf Diplom mit den Nebenfächern Volkswirtschaftslehre und Ethnologie an der Humboldt-Universität zu Berlin und Freien Universität Berlin sowie für zwei Auslandssemester an der Universidad de Cantabria, Santander (Spanien).
Ihr Forschungsfokus liegt auf den vielschichtigen Ausprägungen von Mensch/Natur-Interaktionen im Kontext naturräumlicher und gesellschaftlicher Veränderungsprozesse in Küstenregionen. Ein Schwerpunkt ist die Untersuchung der Wahrnehmung von Naturrisiken durch die ansässige Bevölkerung. Ein weiterer umfasst die individuelle emotionale Raumbindung, die Menschen einem ihnen vertrauten physischen Raum zuschreiben. Das sich daraus ergebende Spannungsbild der Küstenregionen – als potentiell gefährdete Räume & als Räume der individuellen emotionalen Bedeutungszuschreibung – bildet zugleich die Grundlage der entstehenden Dissertation. Der gewählte Forschungszugang ist interdisziplinär und erfolgt über Verwundbarkeitskonzepte der sozialwissenschaftlichen Hazardforschung und über Konzepte emotionaler Raumbindung.

  • Kruse, N. / Siedschlag, D. (2012): Sturmfluten und Küstenschutz an der schleswig-holsteinischen Nordseeküste – eine vergleichende Betrachtung der Wahrnehmung von Bevölkerung und Experten. In: Bremer Beiträge zur Geographie und Raumplanung. Beiträge der 29. Jahrestagung des Arbeitskreises „Geographie der Meere und Küsten“. Band 44. p. 120-129.
  • Siedschlag, D. (2010). Hochwasser & Eigenvorsorge – Untersuchung von Einflussfaktoren persönlicher Schutzmaßnahmen. UFZ-Bericht 03/2010. Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung – UFZ.