Sozioökonomie des Küstenraumes

Studien: Risikobewusstsein der Hamburger Bürger für den Klimawandel

  • Risikobewusstsein der Hamburger Bürger für den Klimawandel 2016 (PDF) Im Frühjahr 2016 wurde zum inzwischen 9. Mal eine Telefonumfrage unter Hamburger Bürgerinnen und Bürgern durchgeführt, um ihre Wahrnehmung des Klimawandels und dessen mögliche Folgen zu ermitteln. Insgesamt zeigt die diesjährige Umfrage, dass nach einem Rückgang im vergangenen Jahr der Klimawandel in 2016 insgesamt wieder als etwas bedrohlicher für die Stadt wahrgenommen wird.
  • Risikobewusstsein der Hamburger Bürger für den Klimawandel 2015 (PDF) Die zahlreichen Stürme des vergangenen Winters zeigen ihre Auswirkungen auf das Risikobewusstsein für den Klimawandel: laut der diesjährigen Telefonumfrage unter Hamburger Bürgerinnen und Bürgern steigt die Besorgnis für Stürme als die folgenschwerste Naturkatastrophe für Hamburg im Rahmen des Klimawandels an. 2015 liegt die persönliche Betroffenheit knapp über 50%.
  • Risikobewusstsein der Hamburger Bürger für den Klimawandel 2014 Der jüngste IPCC Bericht zeigt keine Auswirkungen auf das Risikobewusstsein für den Klimawandel: laut der diesjährigen Telefonumfrage unter Hamburger Bürgern steigt die Besorgnis bezüglich des Klimawandels weiterhin nur leicht an. 2014 liegen die Hamburger Werte erstmalig auf gleicher Höhe wie die amerikanischen Vergleichsdaten.
  • Risikobewusstsein der Hamburger Bürger für den Klimawandel 2013 Die Wahrnehmung des Klimawandels. Dazu wurden auch 2013 wieder Hamburger Bürgerinnen und Bürger befragt.
  • Risikobewusstsein der Hamburger Bürger für den Klimawandel 2012 2012 fand zum inzwischen fünften Mal eine Telefonumfrage unter Hamburger Bürgern zu ihrer Wahrnehmung des Klimawandels und seiner möglichen Folgen statt.
  • Risikobewusstsein der Hamburger Bürger für den Klimawandel 2011 Der aus den Umfragen in den Jahren 2008 – 2010 bereits erkennbare Abwärtstrend findet 2011 seine Fortsetzung: Hamburger Bürger sehen den Klimawandel zunehmend weniger als Bedrohung für ihre Stadt.
  • Risikobewusstsein der Hamburger Bürger für den Klimawandel 2010 2010 befragte forsa im Auftrag des Helmholtz-Zentrums Geesthacht nunmehr zum dritten Mal die Hamburger Bürgerinnen und Bürger zu ihren persönlichen Einschätzungen rund um den Klimawandel. Lesen Sie unter obigem Link, was die HamburgerInnen antworteten und wie sich ihre Wahrnehmung in den letzten Jahren verändert hat.
  • Risikobewusstsein der Hamburger Bürger für den Klimawandel 2009 Im Jahre 2009 wiederholte sich die Befragung zur Risikowahrnehmung Hamburger Bürger, die in 2008 erstmalig durchgeführt wurde. Das Forschungsinstitut forsa (Gesellschaft für Sozialforschung und statistische Analyse mbH) befragte im Auftrag des Helmholtz-Zentrums Geesthacht 505 Hamburger Bürgerinnen und Bürger zu Klimawandel, Gefahrenwahrnehmung und persönlicher Betroffenheit.
  • Risikobewusstsein der Hamburger Bürger für den Klimawandel 2008 (PDF) Im Rahmen einer vom Forschungsinstitut forsa (Gesellschaft für Sozialforschung und statistische Analyse mbH) im Auftrag des Helmholtz-Zentrum Geesthachts durchgeführten Studie wurden im März und April 2008 erstmalig insgesamt 500 Hamburger Bürgerinnen und Bürger um ihre Einschätzung zum Einfluss des Klimawandels auf ihr Leben sowie die Wahrscheinlichkeit eintretendes Naturkatastrophen gefragt.