Dr. Sebastian Wagner

Sebastian Wagner

Küsteneinflüsse und Paläoklima
Wissenschaftler
Tel: +49 (0)4152 87-1862
Fax: +49 (0)4152 87-2818
E-Mail Kontakt

Persönliche Daten


Geboren 1976, Wertheim am Main

Wissenschaftliche Laufbahn


seit Okt 2011 Wissenschaftler im Institut für Küstenforschung, Abteilung Paläoklima und Statistik

Feb 2010 – Okt 2011 Wissenschaftlicher Mitarbeiter innerhalb des Projekts ‘Precipitation in the Past Millennium in Europe, PRIME’ gefördert von der Deutschen Forschungsgemeinschaft innerhalb des Schwerpunktprogramms INTERDYNAMIK

Aug 2009 – Jan 2010 Research Fellow im Exzellenzcluster TOPOI (The Formation and Transformation of Space and Knowledge in Ancient Civilisations) am Meteorologischen Institut der Freien Universität Berlin

Okt 2007 – Jul 2009 Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Projekt ‘Regional climate modeling for southern South America for the Holocene and the 21st century' gefördert im Rahmen der “Projekte auf Eigene Stelle” der Deutschen Forschungsgemeinschaft

2004 – 2007 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am GKSS-Forschungszentrum innerhalb des Projekts MIDHOL (Transient simulation of the MIDdle HOLocene with a coupled atmosphere-ocean general circulation model gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)

2001 – 2004 Doktorarbeit (Dr. rer. nat.) am GKSS Forschungszentrum in Geesthacht/Universität Hamburg: The role of different forcings on the historical climate variability, with special consideration of the Dalton Minimum (1790–1830): A model study.

2001 Diplom (Dipl.-Geogr. (Univ.)) an der Universität Würzburg: Decadal atmospheric and oceanic variability in a control simulation with the climate model ECHO-G.

Doktorandenseminar


2008 - 2009 Doktorandenseminar 'Regionalization of climate model output: Statistical and dynamical applications' bei der International Max Planck School for Earth System Research (IMPRS), Hamburg, Germany

Universitäre Kurse


seit 2010 Gastvorlesung "Einführung in die Klimaphysik", Universität Wien

seit 2014 Gastvorlesung „Einführung in die Klimamodellierung“, Universität Braunschweig

2010 – 2014 Modul 'Klimaextreme und Klimaantriebe' am Institut für Umweltgeologie, Universität Braunschweig

2011 Vorbereitung des Deutsch-Chinesischen Doktorandenprogramms 'Tibetan Plateau' (Kooperation mit Universität Braunschweig)

Andere Aktivitäten


seit 2005 Betreuung von Diplomanden und Praktikanten am GKSS Forschungszentrum bzw. Helmholtz-Zentrum Geesthacht

  • Holozäne Klimaschwankungen
  • Externe Klimaantriebe (Orbital, Solar, Vulkane, Treibhausgase)
  • globale Klimamodellierung der letzten 2000 Jahre mit gekoppelten Erdsystemmodellen
  • regionale Klimaänderungen in Europa, Nordamerika und dem Mittelmeerraum

in revision:


final publications: