Prof. Dr. Burkard Baschek

Foto_Burkard_Baschek

Operationelle Systeme
Institutsleiter
Tel: +49 (0)4152 87-1533
Fax: +49 (0)4152 87-2020
E-Mail Kontakt

Assistenz

Beruflicher Werdegang

  • 2012 - heute Direktor des Instituts für Küstenforschung am Helmholtz-Zentrum Geesthacht, Deutschland
  • 2012 - heute Professor für Küstenforschung und Instrumentation, Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, Deutschland
  • 2007 - 2012 Assistant Professor, University of California at Los Angeles (UCLA), USA
  • 2005 - 2006 Postdoctoral Investigator, Woods Hole Oceanographic Institution, MA, USA
  • 2003 - 2005 Postdoctoral Fellow, Woods Hole Oceanographic Institution, MA, USA
  • 1999 Wissenschaftler, Institut für Meereskunde, Kiel, Deutschland

Wissenschaftliche Abschlüsse

  • 2003 PhD, Earth and Ocean Sciences, University of Victoria, Canada , 2003
  • 1998 Diplom in Physischer Ozeanografie, Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, Deutschland
  • 1994 Vordiplom Physik, Universität von Heidelberg, Deutschland

Wissenschaftliche Einrichtungen

  • 1999 - 2003 University of Victoria , BC, Canada : Earth and Ocean Sciences
  • 1994 - 1999 Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, Deutschland: Physikalische Ozeanografie
  • 1992 - 1994 Universität von Heidelberg, Deutschland: Physik
  • Submesosklaige Fronten und Wirbel, Filamente
  • Gasaustausch an der Wasser-Luft-Grenze im küstennahen und offenen Ozean
  • Gasblasendynamik
  • Hydraulisch gesteuerte Strömungen uns strömungstopografische Interaktionen
  • Austausche durch Strömungen in Meerengen
  • Biologisch-physikalische Interaktionen in Gezeitenfronten
  • Wellen-Strömungen-Interaktionen
  • Darstellung von Wasserschichtungen mit akustischen Verfahren
2010 - heute
1992 - 2003

Uhrwerk Ozean

Logo_Clockwork_Ocean

-Bild:HZG-

Unsere Ozeane werden von einer Vielzahl von kleinen Wirbeln beeinflusst. Vergleichbar mit den Zahnrädern eines Uhrwerks greifen die kleinen Wirbel ineinander und bestimmen das weltweite Klima, das Auftreten von Algenblüten und auch die Wanderungen von Fischen.

Wir am Helmholtz-Zentrum Geesthacht untersuchen diese nahezu unerforschten Wirbel und stellen in dem einzigartigen crossmedialen Projekt „Uhrwerk Ozean“ unsere Arbeit vor.

In einer 9-minütigen animierten Fulldome-Produktion taucht der Betrachter an Fischen und Quallen vorbei, erlebt den Einsatz eines Forschungszeppelins und verfolgt Wissenschaftler bei ihrer Jagd nach den Wirbeln. In Kombination mit einem dreidimensionalen Sound wird die Welt der Forscher erlebbar. Diese Produktion läuft ab Juli 2015 in deutschen Planetarien.

Begleitend zum Film erklärt eine Webseite die verschiedenen Elemente des Films. Man kann in 360 Grad Filmsequenzen eintauchen und selbst zum Entdecker werden. Sequenzen können kostenlos heruntergeladen und auf Virtual-Reality-Brillen und mit Smartphone Tools betrachtet werden.

Zusätzlich hat das Helmholtz-Zentrum Geesthacht einen ganz besonderen Ort geschaffen:

In einer ca. 70 qm großen aufblasbaren Medienkuppel werden „Uhrwerk Ozean“ und weitere Fulldome-Produktionen gezeigt. Diese Kuppel ist mobil und verfügt über eine hochwertige technische Ausstattung. Die Kuppel ist ab Juli 2015 auf Filmfestivals und öffentlichen Events zu Gast. Internetseite Uhrwerk Ozean