Institut für Küstenforschung
Header Ko 03

Ein Glider kurz vor dem Abtauchen. Im Hintergrund das Forschungsschiff Ludwig Prandtl. -Bild: HZG-

Operationelle Systeme und

Prozesse in den Küstengewässern


Der Bereich Operationelle Systeme widmet sich der Beobachtung des Küstenozeans. Wir entwickeln Technologien sowie Beobachtungsstrategien und -systeme für die Langzeitbeobachtung der physikalischen und biogeochemischen Prozesse im Küstenozean.

Unsere Schwerpunkte sind u.a. submesoskalige Prozesse, die Rolle von Turbulenz für lokale Energiekaskaden, Instabilitäten und Vermischungen, die Auswirkungen von Windparks, Strömungen und Wellen, und atmosphärische und ozeanische Grenzschichtprozesse.
Wir arbeiten mit Stakeholdern zusammen und engagieren uns zudem in der Wissenschaftskommunikation.

Unsere Wissenschaftler kooperieren eng mit den beiden anderen Bereichen des Instituts für Küstenforschung sowie dem Climate Service Center Deutschland (GERICS) und dem Alfred-Wegener-Institut (AWI) in Topic 2 und Topic 4 des gemeinsamen Helmholtz-Programms PACES.
Die neue Helmholtz-Beobachtungsinfrastruktur MOSES wird dazu beitragen, die Rolle der schweren Hochwasserereignisse für das Küstensystem zu verstehen - als Teil einer Ereigniskette, die von der Atmosphäre über Vegetation und Boden bis zu den Flussmündungen reicht.

Submesoskalige Prozesse

Jagd auf Sobmesoskalige Prozesse

Submesoskalige Prozesse beeinflussen die Budgets auf der großen Skala und spielen eine Schlüsselrolle beim Energietransfer in den Ozeanen, beim vertikalen Wassertransport und der Durchmischung, zudem auch bei biologischen und biogeochemischen Prozessen.

Mehr Informationen

Prof. Dr. Burkard Baschek


Prof. Dr. Burkard Baschek

Tel: +49 (0)4152 87-1533
E-Mail Kontakt

Windparks im Meer

image windfarm photo composition

In der Nordsee gibt es eine rasante Entwicklung und Ausweitung von Off-Shore-Windparks. Diese führt zu verstärkten Wechselwirkungen zwischen den Windparks und der Umwelt. Es ergibt sich zudem Konfliktpotential mit anderen Nutzern wie etwa der Fischerei.


Mehr Informationen

Dr. Jochen Horstmann


Dr. Jochen Horstmann

Tel: +49 (0)4152 87-1530
E-Mail Kontakt

Dr. Jeff Carpenter


Dr. Jeff Carpenter

Tel: +49 (0)4152 87-1546
E-Mail Kontakt

Grenzschichtprozesse

An jeder Küste gibt es Wind-Wellen-Interaktion.

Die Erforschung von Oberflächenwellen und ihrem Einfluss auf die wassernahen Lufströme als auch von Wechselwirkungen zwischen Wellen und Strömungen sind von hoher Wichtigkeit für das Verständnis der Impulsübertragungen an der Grenze zwischen Ozean und Atmosphäre.

Mehr Informationen

Dr. Jochen Horstmann


Dr. Jochen Horstmann

Tel: +49 (0)4152 87-1530
E-Mail Kontakt

Optische Eigenschaften

KOF Startseite neu

Zur Interpretation von Fernerkundungsdaten der optisch sehr komplexen Küstengewässer ist eine sehr genaue Kenntnis der opto-physischen Eigenschaften des natürlichen Wassers sowie seiner Bestandteile wie Phytoplankton und gelöster und fester organischer Teilchen notwendig.

Mehr Informationen

Dr. Rüdiger Röttgers


Dr. Rüdiger Röttgers

Tel: +49 (0)4152 87-1575
E-Mail Kontakt

Turbulenz und Vermischung

Schichtung

Turbulenz ist eine nur sehr kleinräumige zentimetergroße Bewegung. Dennoch hat sie maßgeblichen Einfluss auf großskalige Energiebudgets, Impulsbilanzen und andere wichtige Messgrößen wie Temperatur und Nährstoffe und ist zudem verantwortlich für Vermischung.

Mehr Informationen

Dr. Jeff Carpenter


Dr. Jeff Carpenter

Tel: +49 (0)4152 87-1546
E-Mail Kontakt

COSYNA

Cosyna-logo Web 800x685

COSYNA (Coastal Observing System for Northern and Arctic Seas) ist das integrierte Beobachtungs- und Modellierungssystems für die Küstengewässer von Nordsee und Arktis. COSYNA stellt Daten und Datenprodukte für Behörden, die Industrie und die Öffentlichkeit zur Verfügung.

COSYNA-Webseite

Dr. Holger Brix


Dr. Holger Brix

Tel: +49 (0)4152 87-1523
E-Mail Kontakt