| News

Das war „Forschung vor Anker" 2019!

Rostock, Stralsund, Lauterbach (Rügen)

Forschung-vor-anker-hzg-billerbeck-01-teaser

Die LUDWIG PRANDTL beim Einlaufen in den Hafen von Stralsund. Foto: HZG/Sabine Billerbeck

Bereits zum elften Mal waren unsere Küstenforscherinnen und -forscher mit der LUDWIG PRANDTL auf Open Ship Tour. Vom 8. bis zum 12. Juli waren die Wissenschaftler unterwegs. Dieses Jahr haben sie in den Häfen von Rostock, Stralsund und Lauterbach auf Rügen den Anker geworfen und Besucherinnen und Besuchern ihre Forschung auf dem Schiff und bei verschiedenen Vorträgen gezeigt und erklärt. Dabei ging es um Monsterwellen in der Ostsee, Schadstoffemissionen in den Häfen, Strömungsberechnungen, Klimawandel, Meeresspiegelanstieg und Küstenschutzmaßnahmen - um nur einige der Themen zu nennen.

Unterstützt wurde die „Forschung vor Anker"-Tour von diversen lokalen Partnern: dem Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH) Rostock, dem Institut für Ostseeforschung Warnemünde (IOW), dem Deutschen Meeresmuseum, dem Forschungs- und Technologiezentrum Büsum (FTZ) sowie dem Biosphärenreservat Südost Rügen.

Weiterlesen


Blog der Küstenforschung Pressemitteilung „Forschung vor Anker“-Tour 2019

Impressionen der Tour