News

Ein neues Buch zur Ausbreitung von Schadstoffen in der Umwelt

In der Reihe „School of Entvironmental Research – organized by Hemlholtz-Zentrum Geesthacht“ ist jetzt das fünfte Buch mit dem Titel „Persistent Pollution - Past, Present and Future“ erschienen. Umwelt- und Klimaexperten des Instituts für Küstenforschung am Helmholtz-Zentrum Geesthacht haben zusammen mit Kollegen anderer nationaler und internationaler Forschungseinrichtungen darin die Themen der fünften „School of Environmental Research“ zusammengefasst und mit ergänzenden Kapiteln erweitert.

Die Teilnehmer der fünften „School of Environmental Research“ aus insgesamt 26 Ländern.

In der Reihe „School of Environmental Research“ ist ein neues Buch mit dem Titel “Persistent Pollution - Past, Present and Future” erschienen. Entstanden ist diese Buchreihe begleitend zur „School of Environmental Research“ die vom Institut für Küstenforschung des Helmholtz-Zentrums Geesthacht seit 1997 zu unterschiedlichen Forschungsthemen veranstaltet wird.

Während dieser ein- bis zweiwöchigen Veranstaltungen vermitteln Experten des Instituts für Küstenforschung und anderer internationaler Forschungseinrichtungen Nachwuchswissenschaftlern aus aller Welt ihre Forschungsthemen und geben den jungen Wissenschaftlern die Chance, Einblicke in bestehende Forschungsprojekte zu bekommen.

2007 stellten Wissenschaftler der Abteilung „Umweltchemie“ und „Marine bioanalytische Chemie“ ihre Forschung zu langlebigen organischen Schadstoffen, Schwermetallen und Aerosolen während der fünften „School of Environmental Research“ vor. Langlebige organische Schadstoffe, im englischen Persistent Organic Pollutants, kurz POPs, kommen unter anderem auch in Antihaftbeschichtungen sowie Fett und Wasser abweisenden Materialien zum Einsatz.

Das Buch "Persistent Pollution - Past, Present and Future" ist im Springer Verlag erschienen.

Diese Verbindungen sind extrem langlebig und reichern sich deshalb innerhalb der Nahrungskette an. Die Arbeitsgruppe um Prof. Dr. Ralf Ebinghaus erfasst diese POPs in den küstennahen Gewässern und der marinen Atmosphäre. Mit Computermodellen können die weltweiten Transportwege dieser und anderer Schadstoffe, wie beispielsweise Quecksilber, simuliert und szenarienbasierte Prognosen für die Zukunft erstellt werden.

Für das nun erschienene Buch haben mehr als 40 Umwelt- und Klimaexperten die Inhalte der „School of Environmental Research“ zusammengefasst und das Themenfeld mit weiteren Kapiteln ergänzt. Die englischsprachigen Bücher der Reihe „School of Environmental Research“ erscheinen im Springer Verlag.

Kontakt

Prof. Dr. Markus Quante

Tel: +49-4152-87-2378

E-Mail Kontakt

Weitere Informationen

Informationen zum Buch und Bestellung beim Springer Verlag Informationen zur „School of Environmental Research“ Die Abteilung "Umweltchemie" am Institut für Küstenforschung Die Abteilung "Marine Bioanalytische Chemie" am Institut für Küstenforschung