Institut für Küstenforschung
/imperia/md/images/hzg/institut_fuer_kuestenforschung/fittosize__680_0_a6bed36dde8c442f095dacb459a095b5_hzg_wurfelpylonen_680.jpg

(Grafik: HZG)

Forschungsprojekte

Die Nachfrage nach Informationen zum Verständnis der Dynamik des Systems Küste wächst stetig. Gleichzeitig erwarten Entscheidungsträger aus dem behördlichen und privaten Bereich lösungsorientierte Handlungsempfehlungen für das Management von Küstenregionen. Das Institut für Küstenforschung leistet hierzu einen Beitrag durch den Aufbau von Beobachtungs- und Messsystemen, die Entwicklung und Anwendung von Computermodellen und die Analyse von Beobachtungs- und Modelldaten unter Verwendung analytischer Methoden.

Forschungsprojekte bieten die Möglichkeit, diese Expertise im Verbund mit wissenschaftlichen Partnern einzubringen, auszubauen und damit in Kooperationen den Wissensgewinn zu stärken. Wissenschaftler des Instituts beteiligen sich seit vielen Jahren an der Durchführung von nationalen und internationalen Projekten. Diese sind teilweise fremdfinanziert (z.B. durch die EU, das Bundesministerium für Bildung und Forschung oder in Kooperation mit Universitäten etwa im Rahmen der Exzellenzstrategie der Universität Hamburg). Andere Projekte bewegen sich im Rahmen der programmorientierten Förderung im Forschungsbereich "Erde und Umwelt" der Helmholtz-Gemeinschaft. Zudem werden Projekte in innovativen Vorhaben etwa im Bereich Data Science, Earth Observation und Digitalisierung durchgeführt - auch mit dem Ziel, nachhaltige Managemententscheidungen zu unterstützen.

Ausgewählte große Projekte des Instituts für Küstenforschung werden auf diesen Seiten dargestellt. In der Rubrik Projektliste finden Sie eine Übersicht aller laufenden Drittmittelprojekte, in denen Wissenschaftler aus der Küstenforschung mit ihren Partnern arbeiten. Auf den Seiten der EU Projekt-Koordinierungsstelle am HZG finden Sie Informationen zu den Projekten, die im Rahmen vergangener und laufender EU Forschungsprogramme gefördert wurden.