Biogeochemie im Küstenmeer
/imperia/md/images/hzg/institut_fuer_kuestenforschung/modellierung_kstensysteme/header_kbs02.jpg

Modellierung zur Bewertung von Küstensystemen

Die Abteilung „Modellierung zur Bewertung von Küstensystemen“ erarbeitet wissenschaftliche Grundlagen für eine weiterführende Bewertung konkreter Probleme im komplexen Lebensraum Küste. Ein zentrales Projekt ist dabei der Aufbau des Portals coastMap, über welches relevante Daten sowohl der Wissenschaft als auch der interessierten Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt werden. Bei Beobachtungsdaten liegen Schwerpunkte auf sedimentbezogenen Analysen sowie Daten diverser Schiffskampagnen. Modellseitig werden Informationen detaillierter Langfristsimulationen etwa von Wind, Strömung und Wellen bzgl. ihrer Variabilität auf unterschiedlichen Skalen in Raum und Zeit analysiert und in aggregierter Form dargestellt.

Problembezogene spezielle Analysen beziehen sich z.B. auf Risiken von Ölverschmutzungen, etwa mit dem Ziel einer ortsabhängigen Bewertung des möglichen Einsatzes chemischer Dispergatoren im Falle hypothetischer Ölunfälle. Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf einer Charakterisierung von Messpositionen im Sinne ihrer Aussagekraft bzgl. vorherrschender Verhältnisse in bestimmten marinen Gebieten.