Institut für Küstenforschung
/imperia/md/images/hzg/institut_fuer_kuestenforschung/fittosize__680_0_abd70d0c8d712163ce6c00eff007e8ba_header_ifk_02.jpg

Küstenforschung

Gegenstand der Küstenforschung ist die Küste, also jener Teil des Landes, der signifikant durch nahe gelegenes Meer beeinflusst wird und jener Teil des Meeres, der signifikant durch das nahe gelegene Land beeinflusst wird. Demnach ist Küstenforschung ein eigener Wissensbereich, ist weder ein Teil der Ozeanographie, noch einer der Geographie, obwohl es enge Bezüge zu diesen Forschungsrichtungen gibt.

Der Lebensraum Küste steht unter permanentem Druck kurz- und langfristig veränderlicher natürlicher Prozesse, wie etwa Erosion oder Wasserspiegelanstieg durch einen möglichen Klimawandel. Eine ebenso bedeutende Rolle spielt der Einfluss menschlicher Aktivitäten wie Transport, Landnutzung, Tourismus usw. Die Küstenforschung entwickelt die Werkzeuge, Analysen und Szenarien für ein Management dieser empfindlichen Landschaft durch Wandel und Anpassung unter dem Aspekt der Nachhaltigkeit.