| News

Biomaterialien für die Medizin von Morgen

Neue Ausgabe des Mitarbeitermagazins "unter uns" online

Bioabbaubares chirurgisches Nahtmaterial oder Haut, die auf einem Kunststoffgerüst im Labor herangewachsen ist: Biomaterialien spielen schon heute in der Medizin eine wichtige Rolle. Noch steckt die Regenerative Medizin in den Kinderschuhen, doch die Vision für die Medizin von morgen ist spektakulär. Lesen Sie in der aktuellen Ausgabe der "unter uns", welche Visionen der GKSS-Polymerforscher in Zukunft Menschen helfen könnten.

unter uns II.2008

Noch steckt die Regenerative Medizin in den Kinderschuhen, doch die Vision für die Medizin von morgen ist spektakulär: Kranke und verletzte Gewebe, Zellen oder komplexe Organe zu regenerieren, beziehungsweise in ihrer Funktion wiederherstellen.

Mithilfe der auf unterschiedlichste Weise eingesetzten Biomaterialien sollen für einen gewissen Zeitraum Organe oder Körperfunktionen des menschlichen Körpers ersetzt beziehungsweise deren Aufgaben übernommen werden – und zwar solange, bis diese sich selbst regeneriert haben. Langzeit-Implantate, die nur eine physikalische Funktion aufweisen, gehören demzufolge irgendwann der Vergangenheit an.

Damit diese Visionen Wirklichkeit werden, sind in der Regenerativen Medizin immer stärker Materialforscher gefordert. "unter uns", Ausgabe II 2008 (pdf) (4,3 MB)