| news

Ehrensymposium anlässlich des 65. Geburtstags von PD Dr. habil. Burkhard Schulz

Ehrensymposium anlässlich des 65. Geburtstags von PD Dr. habil. Burkhard Schulz

Ehrensymposium f. PD Dr. Schulz

Vortragende des Ehrenkolloquiums (v.l.n.r.): Prof. Andreas Taubert (Uni Potsdam), die Keynote Sprecher Prof. Maria Vicent Docón (Spanien) und Prof. Ludovico Valli (Italien), PD Dr. Burkhard Schulz (Uni Potsdam und HZG), Prof. Andreas Lendlein (HZG) und Prof. Nan Ma (Freie Universität Berlin und HZG)

Eingebettet in das Programm der diesjährigen Summer School der Helmholtz-Graduiertenschule Macromolecular Bioscience fand am 20. September 2017 ein Ehrenkolloquium anlässlich des 65. Geburtstages von PD Dr. habil. Burkhard Schulz, dem stellvertretenden Sprecher der Graduiertenschule statt. Burkhard Schulz ist seit 2011 am Lehrstuhl „Materialien in den Lebenswissenschaften“ am Institut für Chemie der Universität Potsdam mit einer Teilabordnung an das Institut für Biomaterialforschung in Teltow tätig. Seine Forschungsschwerpunkte stellen Untersuchungen polymerbasierter Biomaterialien an Grenzflächen mittels Langmuir-Techniken und die Entwicklung polymerbasierter 2D-Materialien dar. Seit 2015 leitet er die HZG-Arbeitsgruppe „Materialien in den Lebenswissenschaften“. Er hält bereits seit fast 25 Jahren Vorlesungen zur Polymerchemie, zu chemischen Grundlagen der Polymerphysik, zur Chemie dünner Schichten, zur Supramolekularen Chemie und über moderne Applikationen ultradünner Schichten und trägt damit zur interdisziplinären Ausbildung bei.

Das Institut dankt Burkhard Schulz für seine herausragenden wissenschaftlichen Leistungen sowie auch für sein Wirken im Rahmen der Graduiertenschule, die er von der Gründung bis zu ihrer heutigen Entwicklung mit unermüdlichem Engagement mitgeprägt hat. Insbesondere freuen sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Instituts, dass er ihnen als hochgeschätzter Kollege und Ideengeber weiter erhalten bleibt, da er sich noch nicht für den Ruhestand entschieden hat.