| news

Summerschool 2017 der Helmholtz Graduiertenschule "Macromolecular Bioscience"

Summerschool 2017 der Helmholtz Graduiertenschule "Macromolecular Bioscience"

summerschool 17_4

Akademischer Austausch zwischen Gastrednern und Doktoranden.

Vom 18. bis zum 20. September fand in Potsdam-Golm die diesjährige Summer School der Helmholtz-Graduiertenschule Macromolecular Bioscience des HZG Institutes für Biomaterialforschung statt. Unter dem Motto Multifunctional Biomaterials – From Basic Principles to Applications kamen Wissenschaftler und Doktoranden an der Universität Potsdam zum wissenschaftlichen Austausch über die neuesten Forschungsergebnisse im Bereich makromolekularer Biomaterialien zusammen. Neben Gastrednern aus den Partnereinrichtungen der Graduiertenschule, hielten renommierte, internationale Referenten aus Japan (Prof. Mitsuhiro Ebara), China (Prof. Jun Wang) und den USA (Prof. Jianping Fu) Keynote-Vorträge zu ausgewählten Themenkomplexen der multidisziplinären Forschungsfelder der Graduiertenschule.

Wegweisende Ansätze moderner medizinischer Therapien benötigen zunehmend innovative multifunktionale Biomaterialien. Hinsichtlich dieser Herausforderung war die Summer School 2017 ausgerichtet auf das Design und die Synthese polymerbasierter, funktionaler Materialien sowie auf Strategien zur Vervielfachung der in den Materialien implementierbaren Funktionen. Um regenerative Prozesse zu kontrollieren und im Idealfall vollständige Geweberegeneration zu erzielen, ist Multifunktionalität von Polymeren eine der Hauptvoraussetzungen.

Funktionalisierung von polymerbasierten Materialien durch Verarbeitungstechnologien sowie Testverfahren zur Kompatibilität der neuartigen Materialien mit den biologischen Umgebungen waren daher ein weiterer thematischer Komplex der Summer School. Innerhalb dieses Kontextes beschäftigte sich die Summer School auch mit komplexen Grenzflächenprozessen, wie sie für die Anpassung von Biomaterialien an zukünftige Anwendungen in Medizin und Biotechnologie wesentlich sind.