| Pressemitteilung

Vom Makromolekül zum Material zum System: Experten präsentieren in Berlin zukunftsweisende Technologien

Das Institut für Biomaterialforschung des Helmholtz-Zentrums Geesthacht (HZG) organisiert die 12. Internationale Konferenz „Polymers for Advanced Technologies – PAT 2013“, die vom 29. September bis 2. Oktober 2013 in Berlin stattfindet. Mit mehr als 300 wissenschaftlichen Präsentationen gilt die Veranstaltung weltweit als eine der wichtigsten Tagungen im Bereich der Polymerforschung.

Erstmals seit 1997 findet die zweijährig ausgerichtete PAT Konferenz wieder in Deutschland statt. Das Ziel der Konferenz ist es, jüngste und markante Entwicklungen auf dem Gebiet der Material- und Polymerforschung vorzustellen. Die PAT-Konferenz wird in enger Kooperation mit dem Verlag John Wiley & Sons durchgeführt, die das Wissenschaftsjournal „Polymers for Advanced Technologies“ herausgeben. Das weltweit anerkannte Forum für Polymerforscher wurde in diesem Jahr vom Leiter des Instituts für Biomaterialforschung und Vorsitzendem der Konferenz, Prof. Dr. Andreas Lendlein organisiert, unterstützt durch Prof. Dr. Abraham J. Domb, Hebrew Universität Jerusalem und Chefredakteur des PAT-Journals.

Veranstaltungsort der wissenschaftlichen Tagung ist ab Montag, dem 30. September 2013, der Henry Ford Bau der Freien Universität Berlin. Das viertägige Programm in Berlin gliedert sich in 16 Fachsitzungen zu spezifischen Themen der Polymerwissenschaft. Sieben renommierte Plenarvorträge sowie 48 internationale Expertenvorträge werden durch zahlreiche Kurzbeiträge und einer Poster-Session mit mehr als 200 Präsentationen ergänzt. Eine zentrale Stellung nimmt auch die Session des Virtuellen Helmholtz-Institutes „Multifunktionale Biomaterialien für die Medizin“ am Dienstag, 1. Oktober 2013, ein.

Während der PAT Konferenz werden Preise für besondere Leistungen verliehen. Der Menachem Lewin Award, dotiert mit 2.500 USD, wird im Rahmen der Eröffnungsveranstaltung für herausragende Forschungsleistungen an einen Senior Scientist vergeben. Dieser Life Time Achievement Award wurde in Erinnerung an den Begründer des PAT-Journals und der Konferenzreihe Prof. Menachem Lewin durch den Verlag erstmalig ausgelobt und soll künftig regelmäßig verliehen werden. Des Weiteren wurden sechs internationale Nachwuchswissenschaftler für den Young Talents Award des PAT-Journals nominiert, deren Forschungsbeiträge in einer speziellen Session durch ein unabhängiges wissenschaftliches Komitee bewertet werden. Der Young Talents Award wird zusammen mit den Preisen für die drei besten Poster verliehen.

Kontakt


Sabine Benner

Helmholtz-Zentrum Geesthacht, Institut für Biomaterialforschung

Tel: +49 (0) 3328 352 490

E-Mail Kontakt

Impressionen