Kooperationen

Berlin-Brandenburger Centrum für Regenerative Therapien (BCRT)

BCRT_Header

Das BCRT wurde 2006 als Allianz der Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren und der Charité-Universitätsmedizin Berlin gegründet. Hier konzentriert sich geballtes Wissen aus einer der größten Universitätskliniken Europas und der mit 18 Instituten größten Wissenschaftsorganisation Deutschlands. Mehr als 250 Mitarbeiter – Ärzte, Naturwissenschaftler, Translationsexperten, Ingenieure, Doktoranden und technische Mitarbeiter – forschen und arbeiten an den zwei Standorten des BCRT: am Campus Teltow des Instituts für Biomaterialforschung der Helmholtz-Zentrums Geesthacht und am Institutsgebäude Süd des Campus Virchow-Klinikum der Charité.

Am BCRT werden neue Methoden und Produkte entwickelt, um körpereigene Regenerationsprozesse durch Zellen, Biomaterialien, biologisch aktive Faktoren und Kombinationen daraus anzuregen. Damit können akute und chronische Erkrankungen des Immunsystems, des Bewegungsapparates und des Herz-Kreislauf-Systems nachhaltig erfolgreich behandelt bzw. geheilt werden. Die sechs Forschungsbereiche des interdisziplinär ausgerichteten Forschungszentrums sind in eine innovative Translationsstruktur eingebunden, so dass Forschungsergebnisse schnell in die klinische Anwendung überführt werden können.

Das Institut für Biomaterialforschung ist am BCRT vertreten mit der Querschnitts-Technologieplattform:

Polymerbasierte Biomaterialien
BCRT Logo deutsch