Doktorand (m/w/d)

Beginn der Ausschreibung12.02.2020
Ende der Ausschreibung11.03.2020
InstitutInstitut für Küstenforschung
StandortGeesthacht
Online-Bewerbung anpersonal@hzg.de
KontaktpersonErika Krüger

In unserem Institut für Küstenforschung suchen wir schnellstmöglich eine/n Naturwissenschaftler/Naturwissenschaftlerin (Doktorand/in) (m/w/d) in der Fachrichtung Meteorologie, Physik oder Chemie oder einer verwandten Naturwissenschaft (z.B. Umweltwissenschaften oder Umweltinformatik) für zunächst 36 Monate. Sie werden in der Abteilung „Chemietransportmodellierung“ im Projekt C1 „Water from four sides“des Exzellenzclusters „Climate, Climate Change and Society“ (CliCCS) arbeiten. Das Projekt wird in enger Kooperation mit der Technischen Universität Hamburg und der Universität Hamburg durchgeführt. Der Arbeitsort ist Geesthacht.

Ihre Aufgaben:

  • Modellierung des Einflusses der Aerosolpartikel auf die Wolken und Niederschlagsbildung
  • Anwendung eines städtischen Verkehrsemissionsmodells zur Untersuchungen des Beitrags des Kfz Verkehrs zur Emission von Aerosolpartikeln
  • exemplarische Bestimmung der klimawandelbedingten Veränderung von Niederschlagsmustern auf die Luftqualität in Städten in unterschiedlichen Klimaregionen

Ihr Profil:

  • mindestens ein guter Masterabschluss in einer der o.g. Disziplinen
  • gute Kenntnisse in der Programmierung mit R oder einer verwandten Skriptsprache, sowie Kenntnisse im Umgang mit UNIX Betriebssystemen
  • Erfahrung in der Anwendung von komplexen Modellsystemen für Atmosphäre oder Ozean oder in der Verkehrsmodellierung
  • Kenntnisse in der Chemie der Atmosphäre, insbesondere zu atmosphärischen Aerosolpartikeln, sind vorteilhaft
  • gute Kommunikationsfähigkeit in deutscher und englischer Sprache, sowohl fachlich als auch über die eigene Disziplin hinaus

Wir bieten Ihnen:

  • Promotion an der Universität Hamburg
  • ein internationales Umfeld mit etwa 1000 Kolleginnen und Kollegen aus mehr als 50 Nationen
  • ein umfangreiches Fortbildungsangebot (u. a. Fach-, Englisch- oder Führungsseminare)
  • flexible Arbeitszeiten und vielfältige Angebote zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • eine hervorragende Infrastruktur inkl. wissenschaftlicher Bibliothek und moderner Arbeitsplatzausstattung
  • Vergütung nach TV-AVH inkl. Sozialleistungen

Die Förderung der Gleichberechtigung ist bei uns eine Selbstverständlichkeit. Schwerbehinderte und diesen gleichgestellte behinderte Menschen werden bei gleicher Eignung im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen bevorzugt berücksichtigt.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Dann freuen wir uns auf Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse, Urkunden etc.) die Sie bitte an

Bereich Personal

senden, unter Angabe Ihres frühestmöglichen Eintrittstermins sowie der Kennziffer 2020/KB 1 bis zum 11.03.2020.