Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d)

Beginn der Ausschreibung28.08.2019
Ende der Ausschreibung26.09.2019
InstitutClimate Service Center
StandortHamburg
Online-Bewerbung anpersonal@hzg.de

Das Climate Service Center Germany (GERICS) ist eine wissenschaftliche Organisationseinheit des Helmholtz-Zentrum Geestacht mit Standort in Hamburg. Im Climate Service Center Germany werden zusammen mit Netzwerkpartnern und/oder Bedarfsträgern wissenschaftlich fundierte Produkte oder Services entwickelt, die noch nicht auf dem Markt zur Verfügung stehen.
Im Rahmen der BMBF Fördermaßnahme Stadtklima im Wandel – Phase 2 sucht das GERICS schnellstmöglich für das Projekt “Basics for the Operationalization of PALM-4U – Practicability and Continuation Strategy“ (ProPolis) einen wissenschaftlichen Mitarbeiter (m/w/d). In ProPolis sollen die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Operationalisierung des Stadtklimamodells Palm-4U am Ende der Förderperiode geschaffen werden. Dies beinhaltet die Entwicklung einer Verstetigungsstrategie, die Erprobung des Modells in der Praxis in verschiedenen Anwendungsszenarien, den Kapazitätsaufbau der Nutzer (inkl. Schulungen, Service- und Supportstrukturen), sowie den Aufbau einer Nutzer-Community.
Der Arbeitsort ist Hamburg.

Ihre Aufgaben:

Schwerpunkt der zu besetzenden Stelle ist die wissenschaftlich fundierte, transdisziplinäre Entwicklung neuartiger Schulungsansätze, Dialogformate und Interaktionsformen sowie deren anschließende Didaktisierung und Übertragung in ein innovatives Service- und Support-Angebot für ein noch in der prototypischen Entwicklung befindliches Klimamodell für Städte. Hierbei soll unter anderem die Methode der „Living Labs“ zur Anwendung kommen, wobei erarbeitete Inhalte in Form iterativer Prozesse weiterentwickelt, mit dem aktuellen Stand Forschung abgeglichen und zielgruppenspezifisch angepasst werden. Beides zielt auf den Kapazitätsaufbau. Die Entwicklung dieser beiden wichtigen Bausteine erfolgt in enger Abstimmung und unter aktiver Einbindung von Akteuren aus der stadtplanerischen Praxis. Eine enge Zusammenarbeit mit den anderen in dem Projekt zu besetzenden Stellen ist gegeben.

Ihr Profil:

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium aus dem Bereich Stadt- und Raumplanung, Architektur, Geo- und Umweltwissenschaften
  • grundlegende Kenntnisse in den Bereichen Climate Services, Anpassung an die Folgen des Klimawandels, Stadtklima bzw. Erfahrung mit Umgang und Anwendung von Modellen im administrativen Bereich sind erwünscht
  • Kenntnisse kommunaler Planungsprozesse sind von Vorteil
  • ausgeprägte Team- und Kommunikationsfähigkeiten sowohl mit wissenschaftlichen als auch nicht-wissenschaftlichen Partnern wird vorausgesetzt.
  • exzellente Sprachkenntnisse in Wort und Schrift in Deutsch und Englisch
  • Bereitschaft zur Arbeit in einem interdisziplinären Team und transdiziplinären Projekt
  • Reisebereitschaft im In- und Ausland wird vorausgesetzt

Vorbehaltlich der Mittelfreigabe durch das BMBF ist die Stelle befristet bis zum 30. September 2022. Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit entspricht 100% einer / eines Vollbeschäftigten. Die Stelle ist nicht teilbar, flexible Arbeitszeitmodelle sind grundsätzlich möglich.
Weitere Informationen zur ersten Phase der Fördermaßnahme finden Sie unter

http://uc2-program.org

spezifischer zu Modul C

Für weitere Auskünfte wenden Sie sich bitte an Dr. Jörg Cortekar (joerg.cortekar@hzg.de) oder Apl. Prof. Dr. Steffen Bender (steffen.bender@hzg.de).

Wir bieten Ihnen:

  • ein internationales Umfeld mit etwa 950 Kolleginnen und Kollegen aus mehr als 50 Nationen
  • ein umfangreiches Fortbildungsangebot (u. a. Fach-, Englisch- oder Führungsseminare)
  • flexible Arbeitszeiten und vielfältige Angebote zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • eine hervorragende Infrastruktur inkl. wissenschaftlicher Bibliothek und moderner Arbeitsplatzausstattung
  • Vergütung in Anlehnung an den TV-AVH inkl. Sozialleistungen

Die Förderung der Gleichberechtigung ist bei uns eine Selbstverständlichkeit. Schwerbehinderte und diesen gleichgestellte behinderte Menschen werden bei gleicher Eignung im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen bevorzugt berücksichtigt.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann freuen wir uns auf Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse, Urkunden etc.). Bitte senden Sie uns diese unter Angabe der

Kennziffer 2019/CS 18 bis zum 26.09.2019

in einer Datei nicht größer als 10 MB an den

Bereich Personal