Schülerlabor "Quantensprung"

Nanotechnologie

Nano

Nanofäden unter dem Mikroskop.

Aus den Disziplinen Physik, Chemie, Biologie, Medizin und Materialwissenschaften hat sich in den letzten Jahrzehnten eine interdisziplinäre Wissenschaft gebildet: die Nanotechnologie. Die Vorsilbe „Nano“ entstammt dem griechischen Wort „nanos“ für Zwerg. Die Nanotechnologie versucht, Prozesse oder Bausteine im nanoskaligen Maßstab für die Wissenschaft und Industrie nutzbar zu machen. Bei uns im Helmholtz-Zentrum Geesthacht wird vielfältig in diesem Bereich geforscht. Die Schülerinnen und Schüler bekommen an diesem Experimentiertag an verschieden Stationen Einblicke in die „Nanowelt“. Sie werden selber nanodünne Schichten herstellen und dadurch die Oberflächeneigenschaften verändern. Es wird nanoskaliges Gold hergestellt und mit Ferrofluiden, den einzigen magnetischen Flüssigkeiten, gearbeitet.