Helmholtz-Zentrum Geesthacht, Friday, 25-Jul-2014 05:37:28 CEST
http://www.hzg.de/central_departments/genf/instruments/003138/index_0003138.html.de

Reflektometer für polarisierte Neutronen PNR

PNR

Das Reflektometer PNR ist endständig an dem Neutronenleiter NG-2u am Strahlrohr 8
positioniert und wird mit kalten Neutronen versorgt. Ein Neutronen Geschwindigkeitsselektor ermöglicht die freie Wahl der Neutronenwellenlänge, wobei die Wellenlängenauflösung 5% beträgt.

Abb.1: Das Reflektometer für polarisierte Neutronen (PNR) Abb.1: Das Reflektometer für polarisierte Neutronen (PNR)

PNR kann sowohl mit unpolarisierten als auch mit polarisierten Neutronen betrieben werden. Als Polarisator dient zur Zeit eine Anordnung von reflektierenden Superspiegeln. In dem nachfolgenden neutronenoptischen System werden die Neutronen direkt bis an die Probe herangeführt.

Ein variables Schlitzsystem sorgt für die Kollimation des Strahls.

Als Probenort steht eine Linear- und Drehtisch-Kombination zur Verfügung, auf der beliebige Probenhalter montiert werden können.

Bei Experimenten mit polarisierten Neutronen ist es mittels eines Analysators vor dem Detektor möglich, eine Spinanalyse der reflektierten Neutronen durchzuführen. Je ein HF Flipper vor und hinter der Probe ermöglichen die Spinrichtungsumkehr.

Als Detektor kommt ein 2-dimensionaler ortsempfindlicher 3He -Flächenzähler zum Einsatz.


Abb. 2: Reflektivität von polarisierten Neutronen Abb. 2: Reflektivität von polarisierten Neutronen

Polarisierte Neutronenreflektivität an NiMnSb (220Å) auf MgO/V (Symbole). Die oberen beiden Kurven zeigen die Reflektivität ohne (R+) und mit Spinumkehr (R-) für eine in einem 20mT Magnetfeld gesättigte Probe. Die untere Kurve zeigt die Reflektivität (R+) nach der Entmagnetisierung der NiMnSb Schicht. Die Anpassung (durchgezogene Linien) ergibt die Streulängendichteprofile in der eingefügten Grafik.

[J.-P- Schlomka: ”Untersuchung der strukturellen und magnetischen Eigenschaften von dünnen NiMnSb-Schichtsystemen”, Dissertation an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (1999)].

Lokaler Kontakt:

Dr. Dieter Lott

Tel:+49 (0)415287-1372

Fax:+49 (0)415287-1338

E-Mail-Kontakt

Bild vergrößern

15.07.08